Dienstag, 6. Oktober 2020

neues Spielzeug

Wer behauptet, dass ein Ort wie meine Werkstatt jemals fertig würde, der hat schlicht keine Ahnung. Denn ein solcher Arbeitsraum ist ja selbst ein Werkzeug und darum beständiger Veränderung unterworfen.

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen in der neuen Werkstatt war es gestern mal wieder an der Zeit etwas zu ändern. Der Hängeschrank hat sich bewährt, aber es gibt ein indirektes Problem damit.

Den Schleifbock direkt an die Bretterwand zu schrauben war nicht die beste Idee. Denn durch die Vibrationen der Maschine rappelt es jedes mal Sachen aus dem Schrank. Das konnte so nicht bleiben. Außerdem habe ich mir vor ein paar Tagen einen Wunsch erfüllt und ein besonderes Werkzeug gekauft, das einen festen Platz in der Werkstatt erhalten sollte.

Es war also an der Zeit, mal wieder etwas Konstruktionsarbeit zu leisten. Die beiden Tragbalken mit einem Rahmenholz zu verbinden war die einfachste Möglichkeit um eine solide Basis für den
Schleifbox zu erhalten.

Zudem ist das Holz ein guter Anschlagpunkt für eine kleine Arbeitsplatte, die sich zusätzlich noch mit Beinen am Boden abstützt. 

Den Schleifbock habe ich mit der Arbeitsplatte verschraubt, rechts davon ist genug Platz für den neuen Ultraschallreiniger und der Feuerlöscher ist auch wieder an einem gut zugänglichen, griffbereiten Platz.

Den Reiniger habe ich natürlich direkt getestet. Ein gebrauchtes, völlig versifftes Lüfterrad aus einem Peugeot SV50 war das erste "Opfer".

Es ist wirklich erstaunlich, wie gut das funktioniert. Porentief rein und quasi im Neuzustand kam das Teil aus dem Bad.


Der erste Praxistest galt dann dem Zylinderkopf und Kolben eines gebrauchten Kolbensatzes, den ich am Wochenende aus Freiberg mitgebracht habe. Diese Teile sollen "Berta" nach dem Kolbenfresser wieder zu neuem Leben verhelfen.

Beim Kolben waren die Ringnuten ziemlich zugesetzt, ein schwierig zu reinigender Teil. Im heißen Ultraschallbad haben sich die Verkohlungen aber soweit gelöst, das ich sie einfach mit Bremsenreiniger abspülen konnte. Die neue Maschine hat ihre Bewährungsprobe also bestanden und wird in Zukunft sicher gute Dienste leisten.







Keine Kommentare:

Kommentar posten