Freitag, 19. Februar 2021

Trockenzeit

 Seit Mittwoch hatte die Werkstatt zeit zu trocknen. Im oberen Raum hat das ganz gut geklappt, da ist soweit wieder alles gut. Allerdings war es im Keller doch noch arg feucht.

Die ausgelegten Ersatzteile waren aber immerhin soweit getrocknet, dass ich sie wieder verräumen konnte. Immerhin ein erster Schritt zur Normalität.

Die Fahrzeuge stehen zum größten Teil aber noch in der Maschinenhalle des Vermieters. Das hilft zum Einen den Kellerraum zu trocknen, zum Anderen gibt es auch den nötigen Raum, um aufzuräumen und die Regale in Ordnung zu bringen. Das hat nicht direkt mit dem Wasserschaden zu tun, aber die Gelegenheit ist günstig dafür.

Vom Vermieter kam außerdem die kleine, aber extrem effektive Heizkanone. Damit ließen sich die letzten Wassernester aus schwer zugänglichen Ecken sehr effektiv vertreiben.

Da der Vermieter die Sache weiter überwacht, konnte das Ding dann auch noch etwas weiter laufen und den Raum insgesamt heizen. So sollte der Keller eigentlich gut austrocknen und bis morgen soweit sein, dass die Fahrzeuge zurückkehren können. 

Vor dem nächsten Winter muss dann nur noch das Regenrohr ordentlich gesichert werden. So eine Überschwemmung brauche ich nicht nochmal.




Keine Kommentare:

Kommentar posten