Samstag, 4. Juli 2020

Spätschicht

Allzu oft kommt es nicht vor, dass ich Abends ein zweites Mal zur Werkstatt raus fahre. Dazu muss es dann schon einen guten Grund geben.
Etwa die Tatsache, dass meine Wunschbeleuchtung für den neuen Raum etwas Lieferzeit hat und der Fußbodenanstrich auch noch erledigt werden muss.

Die Meinungen, wie man OSB-Platten als Werkstattboden am besten versiegelt gehen weit auseinander. Aus Gründen der Verarbeitung und der Kosten habe ich mich für klassischen Flüssigkunststoff entschieden. Klar, etwas Risiko ist dabei, aber ich habe das Zeug schon in der Vergangenheit verwendet und es hat eigentlich immer funktioniert.
Zu verarbeiten ist das Zeug denkbar simpel. Einfach mir Pinsel und Rolle eine Schicht auftragen und trocknen lassen. Allerdings wird es wohl einen zweiten Anstrich brauchen.
Die erste Schicht ist jedenfalls drauf und kann über den Sonntag in Ruhe trocknen. Denn morgen fahre ich ganz sicher nicht raus, denn es stehen andere Dinge an. Montag habe ich wahrscheinlich auch keine Zeit und darum ist dem Anstrich jetzt eine 48stündige Trockenphase verordnet.
Es ist jetzt innerhalb einer Woche unglaublich viel passiert, da sind zwei Ruhetage verschmerzbar. Auch wenn ich natürlich trotzdem so bald wie möglich weitermachen will.
Wobei, ein Vorteil solcher "Spätschichten" ist ja, dass man auf dem Heimweg tolle Sonnenuntergänge genießen kann.




Keine Kommentare:

Kommentar posten