Dienstag, 14. Juli 2020

nahezu fertig

Nachdem die lange überfälligen Lampen endlich gekommen waren, habe ich mir heute einen Tag frei genommen um die Baustelle abschließen zu können.
Aufhängen und Anschließen der Leuchten war dabei, dank guter Vorbereitung, das geringste Problem. Immerhin ist jetzt die Elektrik wirklich fertig. Das heißt, ich kann den Elektriker zur Sicherheitsabnahme kommen lassen. Ein wichtiger Meilenstein.
Zur Sicherheit ist auch ein Feuerlöscher wichtig. Für den Keller ist ja einer vorhanden, aber auch in der neuen Werkstatt darf dieses Gerät nicht fehlen.
Die Hauptarbeit für heute wartete allerdings im Kellergeschoss. Aus den vorhandenen Holzresten ein Regal zu bauen ist ja nicht ganz so einfach und erfordert viel Improvisation.
Vor allem braucht es aber Platz zum Arbeiten, diesen zu schaffen war folglich der erste Schritt.
Die vorhandenen Holzteile sind natürlich nicht geeignet um ein wirklich schönes Regal zu bauen, aber hier geht es letztlich nur um Funktion. Diese ist auch mit dem Restegestückel gegeben.
Der Regaleinbau auf dieser Seite war eine der größten Herausforderungen, ist aber letztlich so gelungen wie ich es mir vorgestellt hatte. Die Kisten sind gut zugänglich und nichts kann sich verstecken.
Die Trennwand zum bisherigen "Lager" (das eher eine wüste Anhäufung von Zeug war) wird nicht mehr gebraucht, zumindest nicht im bisherigen Umfang.
Die gekürzte Ausführung dient als Rückwand für eine weitere Regalkonstruktion.
Damit sind dann alle Fahrzeugkisten direkt zugänglich, es gibt einen Platz für Plattenmaterial und die Karosserieteile (auf dem Sockel) sind zugänglich und sortiert. Eine deutliche Verbesserung, allerdings wird sich die genaue Anordnung der Dinge wohl noch ändern.
Die beiden Stahlkästen, die eigentlich zur Werkbank gehören, haben einen neuen Platz im Eingangsbereich gefunden. Mit einem Stück Arbeitsplatte drauf sind sie ein guter Ort als Ablage für verschiedene Dinge.
Die "Tiefgarage" gefällt mir so jedenfalls schon ganz gut. Es ist deutlich mehr Platz als vorher, Teile und Fahrzeuge sind zugänglich und es ist sauber.
Es fehlen natürlich noch einige Details, aber die schlimmsten Arbeiten sind abgeschlossen. Wie genau jetzt was genutzt werden wird, das muss sich noch zeigen. Vor allem brauche ich mal eine Pause, die letzte Zeit war doch ziemlich anstrengend.


Keine Kommentare:

Kommentar posten