Montag, 26. August 2019

Cargo Zip und BW's: alles wieder dicht

Die Teile für den Zip waren vor einigen Tagen in der Post und heute hatte ich etwas übrige Zeit, um mich um den Roller zu kümmern.
Das Getriebe mit neuen Lagern und WeDi zusammen zu bauen ist letztlich nicht weiter spektakulär. Ebenso die neuen Bremsbacken für die Hinterradbremse.
Gewehrt hat sich nur, es war aber auch nicht anders zu erwarten, der Auspuff. Das Teil will einfach nicht mein Freund werden, aber auch dieses Hindernis war bald überwunden. Bei einer kurzen Probefahrt zeigte sich dann, dass die Bremse scheinbar wieder ordentlich arbeitet und das Getriebeöl war auch noch drin, hoffentlich bleibt das jetzt auch so.


Deutlich mehr Arbeit hielt der BW's für mich bereit. Bei der letzten Ausfahrt, die nun auch schon fast vier Wochen zurück liegt, war ich mit dem Roller zweimal liegen geblieben und nur mit Not in der Werkstatt angekommen. Grund dafür war ein sich ständig lösender Benzinschlauch.

Nun ist der Ur-BW's leider alles mögliche, aber nicht schrauberfreundlich. Um die Treibstoff- und Unterdruckleitung zu wechseln muss der halbe Roller auseinander genommen werden.
Viel Arbeit um an zwei kleine Schlauchstücke zu kommen. Aber es hilft nichts.
Da der Tank sowieso ausgebaut war, habe ich dann noch den Benzinhahn kontrolliert. Dieser ist völlig in Ordnung, also keine Erklärung für die sporadischen Aussetzer des Rollers bei längerer Vollgasfahrt.
Eigentlich wollte ich den Luftfilter, dessen Remontage ein Abenteuer für sich ist, nicht abbauen, aber wenn ich schon am Schrauben bin mache ich es natürlich ordentlich. Darum kam dann noch der Luftfilter runter um den Vergaser zu kontrollieren.
Eine gute Entscheidung, denn tatsächlich zeigten sich Schmutzpartikel in der Schwimmerkammer. Vermutlich Reste einer defekten Treibstoffleitung.
Außerdem lag die Schiebernadel lose und haltlos im Vergaser, so kann der Roller natürlich nicht ordentlich laufen. Ursache hier war eine gebrochene Drahtklammer im Schieber. Zum Glück gab der Teilefundus eine solche Klammer her.
Wieder komplett zusammengebaut (zwei Stunden Arbeit!) lief der Roller dann auch deutlich besser als zuvor. Für eine wirklich ausführliche Probefahrt war keine Zeit, darum kann ich noch nicht sagen, ob ich den Fehler wirklich gefunden habe. Dafür verliert er kein Benzin mehr, denn die Leitung bleibt wo sie ist und alles ist schön dicht.




Keine Kommentare:

Kommentar posten