Freitag, 8. März 2019

Puchal und Cargo Zip: fertig für die Saison, oder auch nicht

Die neue Tretkette für die X30 war vor ein paar Tagen in der Post, Zeit das Moped endlich fertig zu machen.
Den Seitenständer musste ich nochmal etwas versetzen, ansonsten war die Montage diesmal völlig problemlos. 
Bei der Auspuffmontage letztens hatte ich außerdem festgestellt, dass der Motor aus der Kopfdichtung ölt. Nicht wirklich schlimm, aber mich nerven solche Dinge. 
Die von Airsal für das Nachbaukit vorgesehene Metallkopfdichtung war im Bereich des Ölkanals durchgebrannt. Eine seltsame Stelle, aber die etwas dickere und weichere Originaldichtung sollte das Problem eigentlich lösen. Unter Beobachtung steht der Kopf aber trotzdem.
Abschließend gab es noch die üblichen Servicearbeiten, also Zündungskontrolle, frische Zündkerze und neues Getriebeöl.
Die Puch ist damit für die Saison fertig, jetzt muss es nur noch April werden, ab dem 1.4. ist sie nämlich wieder versichert und darf raus.


Arbeit ist aber trotzdem immer, denn auch der Zip braucht noch etwas Zuwendung in Form einer Inspektion. Hier ist zum Glück nicht viel mehr zu tun als die routinemäßige Wartung, wirklich durch ist nur die Hinterradbremse. Außerdem soll er einen neuen Auspuff bekommen.
Der alte, völlig zugekohlte, Schalldämpfer kam darum als erstes weg. Er kehrt mit ziemlicher Sicherheit nicht zurück.
Ohne Auspuff ist dann auch das Hinterrad schnell abgenommen. Die Bremse funktionierte eigentlich gar nicht mehr. Obwohl die Beläge noch gut Material haben, sind sie völlig verglast und an den Kanten abgerieben. Es scheint, als sei die Bremse bei den Ausflügen ins Gebirge letztes Jahr etwas arg heiß geworden. Die Belagträger kleben zudem bombenfest auf dem Bremsnocken. Ursache dafür ist vermutlich festgebrannter Bremsstaub, etwas Waffenöl sollte das Problem bis zum nächsten Besuch in der Werkstatt lösen. Da die Bremsbacken sowieso in den Müll kommen, ist der Einsatz von Öl ja unkritisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen