Freitag, 16. November 2018

Klingonenkreuzer: Generationenkonflikt

Nach einer extrem arbeitsreichen Woche war heute endlich mal wieder etwas Zeit zum Schrauben. Außerdem ein traumhaft schöner Spätherbsttag, der geradezu nach einer kleinen Ausfahrt schrie.

Eine gute Gelegenheit zur Werkstatt raus zu fahren also, im Gepäck der zwischenzeitlich gelieferte, neue Gepäckträger für den Neos. 
Die Farbe auf der letztens geschweißten Hecktraverse hatte natürlich ausreichend Zeit zum Trocknen und somit war alles bereit wieder zusammengefügt zu werden. Der Tank ist beim Neos ja denkbar simpel einzubauen, er wird einfach ins Rahmenheck eingelegt und mit dem Schlossträger festgeklemmt.
Der Spritzlappen hat nun auch wieder festen Halt und im Prinzip kann so alles wieder zusammengebaut werden. Als nächster Schritt sollte jetzt natürlich der Gepäckträger probemontiert werden, aber genau da lag das heutige Problem.
Ich hatte aus versehen einen Gepäckträger für das Modell ab 2007 bestellt. Dieser passt, wie den Listen zu entnehmen ist, natürlich nicht beim alten Modell. Meine letztens gestellte und von niemandem zu beantwortende Frage, warum das so sei, ist damit auch geklärt: Offensichtlich ist das Heck der neuen Neos-Generation deutlich breiter als das der alten Modelle. Der Träger ist nicht sinnvoll anbaubar und geht darum zurück, im Umtausch gegen einen korrekten Träger für das alte Modell.

In der Werkstatt war somit schon wieder Feierabend, aber an einem so schönen Sonnentag ist das auch nicht weiter schlimm...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen