Montag, 17. September 2018

Klingonenkreuzer: es bleibt in der Familie

Für den Klingonenkreuzer ist es irgendwie kein gutes Jahr. Nach dem abgebrochenen Gepäckträger, zu dessen Reparatur ich immer noch nicht gekommen bin, hat der Pechteufel jetzt ein zweites Mal zugeschlagen.
Mein Vater hat den Roller in der Garage mit seinem Mobility-Scooter gestreift und dabei umgeworfen. Das wäre ansich nicht so schlimm, wenn der Neos nicht mit dem Windschild gegen die Garagenwand gekippt wäre.
Die teure und seltene Originalscheibe des Executive-Modells ist jetzt nämlich nur noch ein Haufen Plastikmüll. Mehrfach gerissen und gebrochen ist sie unbrauchbar und auch nicht mehr sinnvoll reparabel. Endstation Mülltonne für das Teil.
Außerdem hat es die beiden hinteren Blinker erwischt, denn diese Tragen ja beim Neos das Abschlussplastik unter dem Rücklicht. Das ist aber das geringste Problem. Blinkergehäuse sollte noch im Fundus sein.
Es scheint als gäbe es demnächst wieder etwas mehr über den Neos zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen