Samstag, 31. März 2018

Cargo Zip: wieder ordentlich beschildert

Der billige Chinawindschild am Cargo Zip hat im Winter ganz gut funktioniert, eine Dauerlösung war das flimsige Rotzding aber nicht. Dafür macht es sich aber am Spirit ganz gut und darf deshalb auch dort bleiben. Was natürlich das Problem bereitet, dass der Cargo Zip etwas nackt herumsteht.
Ein Zustand den ich natürlich so nicht lassen wollte. Der Cargo Zip ist ein Nutzfahrzeug und dazu gehört auch Allwettertauglichkeit, was ohne WIndschild aber nicht wirklich gegeben ist. Die Lösung fand sich in den letzten Tagen in Gestalt eines gebrauchten Puig-Windschilds.
Ein schön robustes Qualitätsteil aus den 90ern, passt also gut zum Zip. Allerdings ist er eigentlich für einen Aprilia Gulliver vorgesehen, der natürlich völlig andere Dimensionen hat als der Zip.
Diese alten Puig-Schilde haben keine getrennten Halter, sondern werden mit einem starren Rahmen an den Spiegelaufnahmen angeschraubt. Eine sehr stabilige, aber auch undflexible Bauweise.
Kaum verwunderlich also, dass der Windschild nicht passt. Selbst nachdem ich die Strebe an einem der Halter durchgesägt hatte, ließ sich der Schild nicht montieren. Man sieht auf dem Foto schön, in welch abenteuerlichem Winkel der Halter steht.
Komplett ohne Querstrebe ließen sich die Halter dann so montieren und zurechtbiegen, dass sie sowohl zum Roller als auch zum Windschild passen. Ein weiteres Problem war, dass sich die Spiegel beim Zip nicht zum festschrauben des Windschildhalters eignen, darum habe ich zusätzliche Löcher in die Haltebleche gebohrt und die Spiegel daran verschraubt.
Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass die Spiegel jetzt etwa einen Zentimeter weiter vorne sitzen als zuvor. Dadurch sind sie für mich angenehmer plaziert und ich sehe mehr in den Spiegeln als zuvor. Eine schöne Lösung also, das kann jetzt so bleiben. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen