Samstag, 23. Januar 2021

Chopperding: ein wenig kreatives Rollerchaos

Man kann sagen was man will, der Znen hat sich bisher als relativ harmloses Schrauberobjekt herausgestellt. Bei Chinarollern neige ich ja eigentlich eher dazu, vom Schlimmsten auszugehen und zu hoffen, dass es nicht noch schlimmer kommt. Doch dieses Fahrzeug war bisher relativ brav.

Der Blinddeckel für die AGR war die Tage in der Post und hat sich als sehr gut passend herausgestellt. Es ist gut zu wissen, dass es die Dinger mittlerweile fertig zu kaufen gibt. Sicher, man kann das Teil relativ leicht herstellen, aber der Kaufpreis war so niedrig, dass sich das nicht gelohnt hätte.

Sauber gepasst hat auch der neue Ventildeckel. Im direkten Vergleich zum Originalteil sieht man, wie viel Gedöns da eingespart ist. Jetzt ist auch deutlich mehr Platz zum Rahmen hin, was in Zukunft die Wartung erleichtern dürfte.

Doch erstmal musste natürlich der Motor zurück in den Roller. Auch hierbei ist der neue Deckel hilfreich, denn er verhakt sich nicht am Rahmenquerrohr. Man merkt deutlich, dass die AGR nicht Teil der ursprünglichen Konstruktion war, sondern nachträglich hinzugefügt wurde.

Der neue Vergaser kam auch direkt in den Roller. Das Teil kam jetzt direkt aus China und wirkt recht ordentlich verarbeitet. Tatsächlich sind sogar beschriftete Düsen drin, was hier ja auch nicht selbstverständlich ist.

Irgendwie haben ich eh den Eindruck, dass die Ersatzteile die man direkt in China bei einem dortigen Rollershop kauft besser sind als die, die in Deutschland angeboten werden. Ist es möglich, dass die Chinesen nur B-Ware in den Export geben? Es würde mich nicht wundern, aber beweisen kann ich es natürlich auch nicht.

Wie auch immer das sein mag, der Probelauf des Motors war erfolgreich. Er springt sauber an, hält einen guten Leerlauf und nimmt Gas an. Außerdem schnorcht er nicht mehr aus der undichten AGR, sondern läuft leise und ruhig. 

Fertig ist der Roller deshalb aber noch lange nicht. Das Heck kam erstmal nur probeweise wieder dran, denn das originale Rücklicht geht halt einfach gar nicht. 

Die Grundform des Rollers gefällt mir eigentlich sehr gut, schön niedrig und lang gestreckt. Da passt das aufgesetzte Rücklicht einfach nicht dazu. Vor allem nicht, weil ich überlege, auf den Gepäckträger zu verzichten. Der Znen soll ja kein Alltagsfahrzeug werden, sondern ein reines Spaßmobil, dafür wäre das relativ große Helmfach ausreichend.

Rumprobiert habe ich trotzdem, auch mit dem Gepäckträger. Das Teil versaut halt auch völlig die Linie, was mir normalerweise egal wäre, aber in diesem Fall soll es ja doch mal um die Optik gehen.

Die Idee das Kennzeichen flach auf die Karosserie zu schrauben gefällt mir aber recht gut. Nur der Gepäckträger muss eben definitiv weg. Bleibt aber immer noch die Frage nach dem Rücklicht.

Im Fundus gab es noch ein Koso "Nano" Rücklicht, das vor vielen Äonen mal als Zusatzrücklicht am Neos montiert war, außerdem zwei LED-Motorradblinker. Das Zeug ist schön unauffällig und sollte gut zum Znen passen. Aber wie anbauen? Direkt an der Verkleidung sähe nicht gut aus.

Aus einem Stück 3mm Alublech entstand darum ein spezieller Halter, der Rücklicht und Blinker in einem brauchbaren Winkel aufnimmt und die Montage an der Karosserie erlaubt.

Das Ganze musste dann natürlich noch mit der Elektrik des Rollers verbunden werden, wozu das originale Rücklicht seinen Kabelbaum spenden musste. Aber so sieht es gut aus und funktioniert sogar.

Für eine Lösung die erstmal nichts gekostet hat finde ich das ganz gelungen. Zeit den Roller endgültig zusammen zu schrauben und eine erste Probefahrt auf dem Feldweg hinter der Werkstatt zu unternehmen.


Das Fahrverhalten des Rollers passt zur Optik, aber ansonsten läuft er sehr schön. Der Motor ist kräftig und zieht gut durch. Das ist soweit alles recht vielversprechend. Allerdings braucht der Roller noch ein paar Kleinigkeiten, so sind zum Beispiel die originalen Spiegel völlig hinüber. Spiegel unter dem Lenker fände ich bei diesem Fahrzeug sowieso schöner. Auch die Lenkergriffe muss ich noch überarbeiten, normale Rollergriffe passen hier ja nicht gescheit. 

Das sind eben all jene Dinge, die dann noch nebenbei erledigt werden können. Grundsätzlich mal ist es ein funktionierender Roller, der dann zum Saisonstart wieder raus darf. So ist zumindest der Plan.



Keine Kommentare:

Kommentar posten