Freitag, 1. Januar 2021

Casalini Sulky: etwas wärmer und etwas leiser

Thums Neuerwerbung, der Casalini Sulky SP50, wurde vor ein paar Tagen geliefert. Michael hat ein paar der grundlegenden Arbeiten gemacht, Ölwechsel, neue Reifen aufziehen und solche Dinge. Doch das heißt nicht, dass das Fahrzeug fertig sei.

Wer auch immer die Kiste in Italien gefahren ist, er wohnte scheinbar in einer ausgesprochen warmen Gegend. Denn die Heizung, die eigentlich serienmäßig zum Sulky gehört, glänzte durch vollständige Abwesenheit. Im Erzgebirge ist das natürlich völlig unbrauchbar, denn der Thum soll ja nicht als Tiefkühlkost enden.

 

Der Umstand, dass der Sulky auf Apetechnik basiert man die Sache natürlich einfacher. Denn der Sito-Auspuff mit Wärmetauscher für die 50er Ape lässt sich mit geringen Modifikationen problemlos einbauen. 

So richtig gut funktioniert hat das dann allerdings nicht, denn die warme Luft wollte ihren Weg nicht in den Fahrgastraum finden. Ursache dafür war die völlig zerbröselte und alles verstopfende Innenisolation des originalen Heißluftrohres. 

Die Lösung dafür war ein Verschnittstück der Heizungsschläuche aus dem Motorraum. Es passt genau an die Luftführung unter der Sitzbank. Eine saubere Lösung die für ordentliche Heizleistung sorgt.

Damit waren die heutigen Arbeiten aber noch nicht abgeschlossen. Denn zu einer ordentlichen Heizung gehört auch eine sinnvolle Dämmung. Die Motorhaube des Sulky ist letztlich nur ein Holzbrett, nicht wirklich ideal und darum schon ab Werk mit Schaumstoff gedämmt. Von diesem Schaumgummi war aber nicht sonderlich viel übrig. Also raus mit dem Deckel und neu dämmen.

Zunächst habe ich, um Gewicht rein zu bringen und den Deckel zu entklappern, ein Reststück Bautenschutzmatte an den Motordeckel geklammern.

Darüber kam dann eine selbstklebende (und zusätzlich angeklammerte) Motorhaubendämmmatte aus dem Autozubehör. Deren Ränder habe ich zudem mit Aluklebeband gegen eindringendes Wasser, Viecher und Ausfransen geschützt.

Vermutlich hat es in der gesamten Geschichte des Casalini Sulky noch nie einen besser gedämmten Motorraum gegeben. Im Innenraum ist es jetzt auf jeden Fall deutlich wärmer und leiser, also genau so wie es sein sollte.

Zum Feierabend ergab sich dann noch die Gelegenheit zu einem lustigen Gruppenfoto. Elenator und Sulky passen hervorragend zusammen, irgendwie.


Keine Kommentare:

Kommentar posten