Montag, 11. Mai 2020

in alten Fahrwassern

Als der Spirit noch Teil meines Fuhrparks war, war er ja immer wieder für eine Überraschung gut. Er fuhr, wenn er fuhr, sehr gut, aber wirklich drauf verlassen konnte man sich nie. Daher war es letztlich wenig überraschend, dass mich gestern Abend direkt ein Anruf seiner neuen Besitzerin ereilt hatte.

Gleich auf der ersten Fahrt nach den Reparaturarbeiten war sie liegen geblieben. Beschreibung: "Es kracht aus dem Motor." Mit Horrorvisionen von gerissenen Steuerketten und seitlich aus dem Block ragenden Pleuelstangen bin ich also nochmal ausgerückt die undankbare Kröte einschleppen.

So schnell hätte ich das Teil ehrlich gesagt nicht wieder in meiner Werkstatt erwartet.
Ursache für das Krachen war ein gesprengter Anlasserfreilauf. Ein ziemlich hässlicher Schaden, den ich so auch noch nicht gesehen hatte. Aber auch das ist bei diesem Fahrzeug ja nichts neues.
Interessant ist aber vor allem, dass es auch die Buntmetallbüchse aus dem Motorblock gezogen hatte. Zum Glück ist das ein Teil in Standardgröße, dass ich noch da hatte. Genau wie einen neuen Freiläufer.
Die "neue" Büchse ist mit Lagerkleber eingesetzt und sollte eigentlich halten. Nun, mal sehen. Chinaroller sind eben doch immer wieder für Überraschungen gut.




Keine Kommentare:

Kommentar posten