Samstag, 18. April 2020

Pornoyacht: auch hier gehts weiter

Parallel zu den Arbeiten am Wulfhorst geht es auch mit der PK weiter. Wenn auch erheblich langsamer als ich es mir wünschen würde.
Grund dafür ist, neben dem Ersatzteilmangel durch die Corona-Krise, vor allem die Tatsache, dass Teile verloren gegangen sind. Der Roller ist einfach zu lange zerlegt rumgestanden.
In solchen Fällen scheitert es dann bekanntlich an ganz banalem Zeug. So konnte ich zwar die Schaltzüge und den Kupplungszug einbauen und einhängen, nicht aber den hinteren Bremszug. Einfach weil die Klemme dafür weg ist. Sowas nervt einfach, erst recht wenn es etwas verzögert, dass sowieso eine ultimative Hassarbeit ist. Bowdenzüge tauschen bei einer klassischen Vespa ist einfach eine widerliche Arbeit.
Also heißt es erstmal wieder auf Teile warten. Vielleicht sieht das Ding dann ja doch noch dieses Jahr die Straße. Vielleicht.



Keine Kommentare:

Kommentar posten