Dienstag, 10. März 2020

F12: Startschwierigkeiten

Eigentlich ist der F12 fertig und kann wieder auf die Straße zurück, denn seit 01.03. hat er wieder ein gültiges Kennzeichen. Allerdings machte das schlechte Wetter bisher einen Strich durch die Rechnung. Ich mag diesen Roller einfach nicht bei Dreckwetter fahren.
Am vergangenen Wochenende wollte ich dann zumindest mal eine kurze Proberunde drehen. Aber daraus wurde nichts, denn der Roller lief nicht gescheit. Außerdem hat er am Hinterrad einen Plattfuß.Ärgerlich, aber solche Dinge passieren nunmal, wenn man ein altes Fahrzeug, das lange stand, wieder in Betrieb nimmt.
Ursache für den schlechten Motorlauf war der Luftfilter, der nicht richtig auf dem Vergaser saß. Sauber aufsetzen ließ er sich allerdings auch nicht mehr.
Grund dafür war wohl, dass es sich beim verbauten Luftfilterkasten um einen Billignachbau handelte, dessen Passform nicht ideal war.
Die Lösung war ein alter Luftfilterdeckel aus dem Fundus (Originalteil von Yamaha) inkl. Ansaugschlauch, dazu das Hinterteil des Chinabrockens und dessen Einsatz. 
So ließ sich der Filter wieder vernünftig montieren und anschließen. Das Motorproblem sollte damit erledigt sein.
Der Plattfuß ist wohl dem Umstand geschuldet, dass der montierte Reifen uralt ist. Gummi altert eben und gutes Profil hilft nichts, wenn der Reifen völlig überaltert ist. Hier ist ein neuer fällig.
Als Übergangslösung habe ich dann ein Ovetto-Rad mit legal fahrbarem und dichtem Reifen eingebaut, das kann so nicht bleiben, erlaubt aber erstmal mit dem Roller zu fahren. Denn das muss jetzt bald passieren, es wird Zeit.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen