Sonntag, 10. März 2019

Glubschi: technische Erprobung

Eigentlich bietet der Centro ideale Voraussetzungen für einen Tourer. Allein der riesige Tank empfiehlt ihn für diese Rolle. Dazu kommen das große Helmfach und die recht bequeme Sitzposition. Aber taugt er auch in der Praxis dafür? Nun, es gibt eigentlich nur einen Weg das heraus zu finden.
Trotz des wenig einladenden Wetters bin ich heute Nachmittag einige Zeit herumgerollert, einfach um zu sehen, wie sich der Centro unter nicht wirklich idealen Bedingungen schlägt. Die Veerubbers laufen auf feuchter Fahrbahn besser als befürchtet, eine ideale Tourenbereifung sind sie aber nicht. Dafür macht der Roller immer noch großen Spaß, er ist eigentlich ideal zum entspannten "Rollerwandern" an einem stillen Nachmittag.
Seit dem letzten Tankstopp sind jetzt gut 100km dazu gekommen, die Tanknadel hat sich aber noch nicht nennenswert bewegt. Die Sache mit der großen Reichweite könnte also klappen. Ich bin ehrlich gespannt, was der Test der absoluten Reichweite bei diesem Fahrzeug ergeben wird.
Das Fazit nach der heutigen Ausfahrt ist aber trotzdem etwas gespalten. Mein persönlicher Hauptkritikpunkt ist der eher mäßige Wetterschutz. Die schmale Heckverkleidung lässt das Hinterrad fröhlich spritzen und er saut hinten alles ein. Ohne Topcase hätte ich jetzt einen schönen Dreckstreifen auf dem Rücken. Zu den Dingen, die ich noch nachrüsten muss zählt also auf jeden Fall ein Spritzlappen für das Hinterrad. Außerdem muss der Windschild noch etwas höher gesetzt werden um wirklich effektiv zu sein. Die Chancen für den Centro ein ernsthafter Tourer zu werden stehen aber gut, der Roller gefällt mir umso besser, je mehr ich damit gefahren bin.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen