Samstag, 16. Februar 2019

Spirit: die Büchse der Pandora

Eigentlich müsste ich es ja mittlerweile besser wissen, aber trotzdem ging ich heute Morgen davon aus, dass es keine allzu große Sache sein sollte den Chinakracher in die Sommerpause zu schicken.
Angefangen hat es dann eigentlich auch relativ harmlos. Auf der Transportfahrt zur Werkstatt war lediglich die Haltefeder für den Seitenständer weg geflogen.
Das ist nun wirklich nicht schlimm und war mit einer anderen Feder aus dem Fundus auch schnell gelöst. Wirklich begonnen hat der Ärger dann, als ich versucht habe der Tatsache auf den Grund zu gehen, dass der Roller in letzter Zeit kein Standgas mehr hält und der Treibstoffverbrauch ziemlich stark angestiegen war.

Die völlig verkohlte und verbrannte Zündkerze spricht nicht unbedingt für optimale Verbrennung. Tatsächlich zeigte sich auch, dass die Leerlaufkorrektur am Vergaser völlig verstellt war. Mit einigen Korrekturen lief der Roller dann, mit kaltem Motor, brauchbar im Stand. Sobald der Motor aber auf Betriebstemperatur ist geht das Spielchen wieder von vorne los. Es ist unmöglich einen brauchbaren Leerlauf einzustellen.
Beim Ausbau des Vergasers zeigte sich dann, dass der Benzinhahn schon wieder hinüber ist und nicht abstellt.
Dafür sieht es im Vergaser recht ordentlich aus, die Membrane ist aber freilich schon wieder hinüber und die Schwimmernadel sieht ebenfalls nicht besonders gut aus.

Die Lösung ist also wohl einen neuen Benzinhahn einbauen und den Vergaser überholen. Mal sehen wann ich das angreife, denn wirklich Lust habe ich eigentlich keine.

Keine Kommentare:

Kommentar posten