Donnerstag, 14. Februar 2019

Glubschi: Rarität in tragender Rolle

Langsam nähert sich der 1. März und das Versicherungskennzeichen für den Centro ist bereits bestellt, es wird also Zeit, den Bock straßenfertig zu machen.
Es fehlen ja zum Glück nur noch Kleinigkeiten, etwa die Aufkleber mit der Webseite und dem Projektnamen die ich bestellt hatte.
Es sind nur Details, aber eben doch entscheidend für das Erscheinungsbild. Es soll ruhig jeder wissen, wer diese abstruse Maschine verbrochen hat.
Hauptziel war für heute aber die Montage einer Rarität: Eines originalen Gepäckträgers für den Centro. Das seltene Teil hatte mir ein Bekannter aus Italien zukommen lassen. Leider mit heftigem Oberflächenrost sowie deutlichem Verzug, da von einem ausgeschlachteten Unfallroller entnommen. Normalerweise würde so ein Gepäckträger im Schrott landen, aber rare Originalteile verdienen eben immer einen Rettungsversuch.
Meine Eigenbau habe ich darum entfernt und das Originalteil probeweise angesetzt. Die unteren Anschraubpunkte teilt sich der Träger mit dem Spritzschutz, ein wenig Nacharbeit war darum nur an der oberen Aufnahme erforderlich.
An der Auflagestelle ist genug Material um zwei 5mm Bohrungen anzubringen. Den Träger mit M5-Schrauben anzubringen ist nicht optimal, aber für leichte Lasten ausreichend. Angesichts des riesigen Helmfachs ist das Topcase hier wohl ohnehin nur als "Helmgarage" nötig, aller anderer Krempel kommt unter den Sitz.
Von hinten ist deutlich zu sehen, wie krumm der Träger war bzw. noch immer ist. Wirklich perfekt gerade habe ich ihn nicht bekommen, aber immerhin soweit, dass es nicht total räudig aussieht. Das Topcase kaschier zudem etwas die Schrägstellung.
Als nächster Schritt kam der Träger natürlich wieder ab, denn der Rost war dann selbst für einen Patinafan wie mich etwas zu heftig.
Lose hängender Lack und Oberflächenrost waren mit der Drahtbürste leicht zu entfernen. Da der Träger (was bemerkenswert ist) nicht aus Rohren sondern auch Vollmaterial besteht, ist aber noch genug Substanz vorhanden.
Für einigermaßen dauerhaften Roststopp sorgt nach der Montage Fluidfilm an den Anschraubpunkten und Chassislack auf dem restlichen Träger. Keine optisch perfekte Lösung, aber für meine Ansprüche an dieses Fahrzeug hinreichend. Vor allem ist dieser Träger deutlich stabiler als mein Eigenbau.
Abschließend habe ich den Centro nochmal probeweise gestartet und durchgesehen. Es passt soweit alles, die Saison kann also kommen und der Roller zurück auf die Straße.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen