Donnerstag, 21. Juni 2018

BW's: Nachbearbeitung der Testfahrten

Heute Abend habe ich kurzentschlossen den BW's zur Werkstatt rausgekarrt um die Testkilometer der letzten Tage nachzubereiten.
Doch bevor ich mich wirklich mit dem alten Japaner beschäftigen konnte, wartete noch der frisch lackierte "Sportauspuff" für den Chinesen auf seine Vollendung.
Das Ergebnis ist, passend zum Rest des Rollers, alles andere als perfekt, aber doch besser als ich es zunächst erwartet hätte. Optisch ist das Ding auf jeden Fall um ein Vielfaches besser als der gammelige Originalauspuff.
Der Einbau war dann auch schnell erledigt, den neigentlich sollte es ja um den BW's gehen. Diesen bin ich in den letzten Tagen ein bisschen gefahren und soweit tut er was er soll, allerdings läuft er bei Weitem nicht so gut wie ich es mir eigentlich wünschen würde. Der Motor läuft ungleichmäßig und setzt bei längerer Vollgasfahrt mit Anzeichen von Treibstoffmangel aus.
Es hatte auf mich den Eindruck gemacht, als würde der Motor die Schwimmerkammer leerziehen, allerdings zeigte sich der Vergaser nach Ausbau und Zerlegung in sehr gutem Zustand. Kein Dreck, keine verstopften Düsen. Zur Sicherheit habe ich trotzdem nochmal sämtliche Kanäle durchgeblasen, aber das ist wohl mehr fürs gute Gewissen.
Aufgefallen ist mir dann noch ein locker sitzender Zündkerzenstecker, beim Abziehen bleib dessen Innenleben auf der Zündkerze hängen. Auch nicht so arg gut, aber einen Ersatzstecker habe ich ja auf Lager. Die Zündkerze sollte zur Brennbildkontrolle sowieso raus.
Hierbei zeigte sich dann, dass der Motor teilweise zu mager läuft. Das passt zu meiner Theorie mit einem Treibstoffproblem, könnte aber auch auf ein Falschluftproblem hindeuten.
Doch bevor ich am Motor weiterforsche habe ich mir noch den Hauptständer vorgenommen. Meine Reparaturlösung hatte nämlich insofern versagt, als dass sie scheinbar eine ungesund hohe Last auf den Ständerbolzen bringt. Dieser war völlig verbogen und der Ständer baumelte heillos unter dem Roller. Darum habe ich die Stütze ersteinmal komplett entfernt, mit diesem Problem befasse ich mich später nochmal, der Motor ist letztlich wichtiger.
Da mir im Grunde nichts weiter eingefallen ist, was sich auf die Schnelle prüfen ließe habe ich den Roller dann ersteinmal wieder zusammengebaut und eine längere Probefahrt unternommen.
Ganz nutzlos war die Vergaserreinigung scheinbar nicht, denn tatsächlich lief der Roller etwas besser. Nach erreichen der Betriebstemperatur begannen die Aussetzer allerdings wieder. Da es mit steigender Motortemperatur schlimmer wird, sind auch die Wellendichtringe und die Zylinderfußdichtung verdächtig. Angesichts der Tatsache, dass der Roller fast 20 Jahre Standzeit hinter sich hat ist es gut möglich, dass in einem dieser Bereiche ein Fehler vorliegt. Das bedarf nochmals einer eingehenden Kontrolle.
Dafür hatte ich allerdings heute weder Zeit noch Lust übrig. Eine kleine Spielerei dir mir seit Tagen im Kopf rumspukt musste aber noch sein. Die Ledertasche liegt seit ewigen Zeiten nutzlos im Regal, am Frontbügel des BW's gefällt sie mir deutlich besser. Passt irgendwie zum Offroad-Konzept des Fahrzeugs.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen