Samstag, 2. Februar 2019

Minusschraubereien

Ich hatte es ja gestern schon geschrieben: Die Vorderradbremse des Barons funktionierte seit dem Gaszugwechsel nicht mehr. Da ich heute eh nochmal in der Werkstatt war, habe ich mir diese Sache noch angesehen.
Wie schon vermutet hatte ich aus versehen das Widerlager für den Bremszug ausgehängt. Nicht wirklich schlimm, aber halt nervig. Klassische Minusschrauberei die schnell beseitigt ist.
Somit ist der Baron erstmal wirklich fertig und kann wieder fahren. Für die Mitte des Monats ist die Wachablösung geplant, dann kommt der Chinakracher endlich in den "Sommerschlaf".

Interessanter ist dagegen die X30, mit der ich mich heute hauptsächlich befassen wollte. Denn das passende Kettenrad war vor ein paar Tagen gekommen und somit alles da um das Fahrzeug zu komplettieren.
Das neue Kettenrad ließ sich dann auch völlig problemlos am Hinterrad montieren und auch der Einbau des Rades ansich ging schnell und problemlos über die Bühne.
Dafür wehrte sich dann die neue Fahrkette. Irgendetwas passt hier nicht und das Teil lässt sich einfach nicht sauber montieren.
Mir ist nicht ganz klar wo das Problem liegt, denn die Kette lässt sich auflegen und spannen, allerdings steht dann das Hinterrad schief in der Schwinge und schrappt an dieser. Ohne Kette läuft es wunderbar mittig und frei. Ich gebe zu, dass ich hier für heute kapituliert habe, nachdem ich nach gut einer Stunde immer noch nicht wusste wo das Problem liegt. Erfahrungsgemäß hilft es bei solchen Dingen, die Sache ein paar Tage ruhen zu lassen und dann mit frischem Kopf nochmal dran zu gehen.

Als kleine Entschädigung passte immerhin der mitbestellte Seitenständer problemlos an das Fahrzeug. Es handelt sich um eine relativ neue Nachfertigung eines alten Zubehörteils. Die Qualität ist soweit recht gut und die Stütze funktioniert ordentlich.
Das Problem mit der Kette gehe ich beim nächsten Mal an. Weiß der Geier was da los ist, aber vermutlich ist es nur eine Kleinigkeit die ich heute einfach übersehen habe.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen