Freitag, 25. Mai 2018

BW's : kreatives Metallschnitzen

Der BW's soll bald seinen Rollout feiern, ich würde mit dem Roller gerne nächsten Monat zu einigen Oldtimertreffen fahren. Dank der neuen Sitzbank ist er ja optisch auch soweit fertig, allerdings fehlen noch ein paar Details an der Technik.
Nervig ist unter anderem die Tatsache, dass der Roller keinen Hauptständer hat. Aber glücklicherweise gibt es ja die Slooowriders. Foren-User hanafuda hatte mir einen gebrauchten Hauptständer von einem Yamaha Slider zukommen lassen, ein Reststück von einem seiner Projekte.
Für den einen mag das ja nur ein total fertiger, völlig vergammelter Stahlfetzen sein, aber für mich war es genau was ich suchte. Denn zum einen traue ich den billigen Nachbauständern nicht und zum anderen wollte ich etwas, an dem ich notfalls ohne Reue herumschneiden kann. Zudem ist der Ständer des Sliders etwas länger als beim BW's, was für den geplanten Einsatzzweck vorteilhaft ist.
Auf einen weichen Bett aus Altkartonagen habe ich dann den BW's erstmal hingelegt, so lässt sich an der Ständeraufnahme schöner arbeiten.
Denn den hier lauernden Horror hatte ich schon beim Kauf gesehen. Die Antriebsseitige Aufnahme war nur unter einer dicken Kruste aus Ölschmier und Dreck versteckt, ansonsten aber in Ordnung.
Auspuffseitig war sie jedoch, wie bei vielen Minarellis, gebrochen. Hier hatte in der Vergangenheit mal irgend ein Gewaltmensch seine Kräfte von der Leine gelassen und dabei die Ständeraufnahme zerstört. Ein typisches Problem, für das es sogar einen käuflichen Reparatursatz gibt. Dieser ist jedoch ziemlich teuer, Grund genug eine eigene Lösung zu versuchen.
Mit dem Ständerbolzen sieht man schön, welches Stück fehlt. Ebenso sieht man, dass zum Auspuffkrümmer hin relativ viel Luft ist.
Diese Lösung besteht aus einem passend zurechtgeschnittenen Stück 4mm Stahlplatte. Das Gewicht des Rollers wird, wenn dieser auf dem Ständer steht, ja nachwievor von der alten Hauptständeraufnahme getragen. Die Platte muss also nur verhindern, dass der Bolzen des Hauptständers wegrutschen kann.
Der Stumpf der alten Aufnahme hat außerdem genug Fleisch, um zwei Gewindebohrungen M5 aufzunehmen. An diesen Bohrungen ist die Stahlplatte jetzt schraubt. 
Somit lässt sich der Hauptständer wieder an der originalen Position montieren. Das Bild zeigt aber auch, warum hanafuda den Ständer rausgeworfen hatte: Die Aufnahmebohrung auf der Auspuffseite ist total ausgelullert.
Aber da die kreative Metallschnitzerei schon im Gange war, war es auch nicht weiter schwierig dieses Problem mit etwas neuem Material zu lösen. Eine draufgebratene Beilagscheibe sorgt wieder für sichere Führung des Ständerbolzens.
Das Verstärkungsrohr war ebenfalls völlig herausgerostet. Aufgrund des Materialauftrags beim Anschweißen der Beilagscheibe musste ich den Ständer aber ohnehin etwas zusammenbiegen. Das Rohr kam dann, passend gekürzt, wieder an seine Platz. Abweichend vom Originalzustand ist es jetzt nur noch ein eingesteckter Abstandshalter. 
Der BW's hat somit wieder einen Hauptständer, Zeit diesen zu testen.
Wie vermutet kommt das Heck mit dem Sliderständer schön in die Luft. Der Roller ist somit zwar relativ schwierig aufzubocken, steht aber auch auf losem Untergrund sicher und der Haupständer kann gut als "Montagebock" benutzt werden. Dieses kleine Detail gefällt mir bei einem "Offroader" sehr gut. 
Aber auch im Gelände brauchts natürlich eine Ständerfeder. Diese habe ich zum Ständer dazu bekommen und sie passte sogar ohne Änderungen. 
Funktioniert gut, der Ständer liegt satt an der Schwinge an (der Dämpfergummi fehlt noch) und klappert nicht. Genau so wollte ich das haben, perfekt! Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank an hanafuda für den Hauptständer.
Um besser arbeiten zu können, hatte ich den Originalauspuff abgeschraubt. Eine gute Gelegenheit endlich den Topperformance zu montieren, der mit dem Racer mitgekommen ist. Dieser sollte natürlich auch an den "neuen" BW's wieder dran. Optisch auf jeden Fall eine Verbesserung, ob das Ding auch technisch vernünftig funktioniert konnte ich noch nicht testen, denn zu den kleinen Dingen die noch fehlen zählt die passende Auspuffdichtung. 
Außerdem fehlt der Halterung eine Gummibuchse. Der Auspuff ist also nur provisorisch montiert und muss nochmal runter. Ich habe jetzt aber eine Liste mit allen Ersatzteilen die ich noch besorgen muss, unter anderem bekommt der Roller auch noch einen neuen Ansaugstutzen. Mit etwas Glück ist der Hobel bald zurück auf der Straße.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen