Montag, 17. Juli 2017

einfach mal Dampf ablassen ...

Tut mir leid, aber ich muss mich einfach mal auskotzen. Eine andere Formulierung fällt mir dafür nicht ein. Es nervt mich einfach tierisch, dass die Menschheit offenbar jeden Respekt vor dem Eigentum anderer verloren hat. 

Am Samstag musste ich feststellen, dass der Nachbar beim Heckenschneiden keinerlei Rücksicht auf Verluste nimmt und sowohl den Baron als auch den Klingonenkreuzer völlig eingesaut hat. 

Schuldbewusstsein? Fehlanzeige, ganz im Gegenteil, wenn man was sagt wird man noch dumm angelabert. Das es mich dann gute zwei Stunden gekostet hat, die Maschinen wieder sauber zu machen und vom Harz der frisch geschnittenen Äste zu befreien, geschenkt, denn es war ja kein echter Schaden entstanden. 

Anders heute Abend. Ich war nochmal mit dem Klingonenkreuzer losgefahren, einfach um den schönen Abend im Donautal zu genießen. Als ich zurück kam musste ich feststellen, dass der Baron umgerückt worden war. An seinem alten Stellplatz stand ein Audi, mit noch laufendem Kühlerlüfter.
Der Audifahrer stand noch neben seiner Karre. Als ich ihn zur Rede gestellt habe gab er freimütig zu den Roller weggerückt zu haben. Das er dabei die Hauptständerbefestigung halb aus dem Trittbrett gerissen hat interessierte ihn auch nicht weiter. Die daraufhin von mir gerufene Polizei übrigens auch nicht. Eine Anzeige wurde nicht aufgenommen, die Sache abgewiegelt. Wohl auch weil der Audifahrer jetzt nichts mehr von der Sache wissen wollte. Sorry, aber wo leben wir eigentlich? Das nächste Mal haue ich die Karre des "Verrückers" einfach mit einem Vorschlaghammer platt, zumindest wäre das die logische Reaktion, denn offenbar darf ja jeder mit anderer Leute Eigentum tun was ihm beliebt. Allerdings ist dies ein Niveau, auf das ich mich bestimmt nicht herabbegeben werde. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Blog leer bleibt weil ich wegen Sachbeschädigung im Knast hocke ist also eher gering.
Das sind jetzt zwei Fälle von, ich kann es nicht anders nenne, blindem Vandalismus, innerhalb von drei Tagen. Das es hier im Viertel teilweise ziemlich assozial zugeht ist nichts neues, aber so krass war es bisher noch nicht. 

Wie verhält man sich in solchen Fällen? Ich habe keine Ahnung, bin nur ganz gewaltig angefressen und richtig sauer. Der Klingonenkreuzer hat ja schon länger eine Alarmanlage, die PX bisher nicht,  denn bei Fahrzeugen ohne Bordbatterie ist das nicht so einfach. Es ist wirklich traurig, aber offenbar kann man heute ein Fahrzeug ohne solche Vorrichtungen nicht mehr auf der Straße stehen lassen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen