Dienstag, 27. Oktober 2015

Alle Jahre wieder: Sichtbarkeit für Sicherheit!

Der 31. Oktober ist nicht mehr weit, das traditionelle Fest Allerheiligen wird dann wieder von vielen Menschen begangen. Andere finden das neuheidnische Halloween cooler und ziehen, als Hexe, Zombi oder sonstige Gruselgestalt verkleidet, um die Häuser. Dabei geht es vor allem darum gesehen zu werden, womit wir beim heutigen Thema wären.



Ein "Kostüm" das jedem Rollerfahrer in der dunklen Jahreszeit gut steht (nicht nur an Halloween) ist eine Warnweste. Ein faches, billig zu erwerbendes Stück Sicherheit. Es kann nicht oft genug wiederholt werden: Unfallursache Nummer eins bei Kradunfällen ist übersehen werden. Entsprechend wichtig ist es darum, dass Beleuchtung und Reflektoren des Rollers in gutem Zustand sind und einwandfrei funktionieren. Außerdem sollte wenigstens bei Fahrten in der Dunkelheit eine Warnweste getragen werden!



Ich weiß, ich starte diesen Aufruf jedes Jahr um diese Zeit, aber es ist mir ein echtes Anliegen und dient der Sicherheit aller. Rollerfahren kann auch in Herbst und Winter viel Spaß machen, birgt dann aber zusätzliche Risiken, einige davon sind leicht zu beheben oder wenigstens abzumildern. Also denkt dran: gesehen werden ist nicht nur an Halloween eine gute Sache und die  Friedhöfe bieten schon genug Gelegenheit den Toten an Allerheiligen zu gedenken, Blumen machen einem Lebenden mehr Freude als einem Toten. 
In diesem Sinne: euch allen eine gute und sichere Fahrt! Passt auf euch auf und kommt sicher nach Hause. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen