Freitag, 23. Juni 2017

Old Blue: besser spät als nie

Es gibt Dinge, die regen mich einfach auf. Eines davon ist es, wenn ich nicht dazu komme das Auto halbwegs zeitig auf Sommerräder zu stellen. Es hat allerdings noch nie so lange gedauert wie dieses Jahr, nämlich bis nach dem kalendarischen Sommeranfang. Aber wie sagt man so schön, besser spät als nie ...
Die ollen, total vergammelten Winterstahlfelgen sehen einfach grausig aus, abgesehen davon nutzen sich bei warmem Wetter die Winterreifen unnötig stark ab. Also weg damit! Endlich!
Der Grund warum es dieses Jahr besonders lange gedauert hat ist hier zu sehen: Das Reifenlager ist in letzter Zeit angeschwollen und die Sommerräder sind eingegraben. Es hat tatsächlich fast eine Stunde gedauert sie zu bergen. Das ist einer von vielen Teilbereichen der Werkstatt, die dringend ausgemistet und umorganisiert werden müssen. 
Im Zuge des Radwechsels gabs dann natürlich, wie immer, noch einige kosmetische und koservierende Arbeiten. Der TÜV hatte bei der HU den "angerosteten Achskörper" als Hinweis aufgeschrieben, angerostet heißt zwei winzige Rostflecken ... Jetzt ist da wieder Farbe drauf und alles ist gut. Außerdem glänzen Radhäuser und Kotflügelkanten wieder schön von frischem Fluidfilm. 
Die Sommerräder sind nicht nur optisch, sondern auch vom Fahrverhalten her ein Gewinn. Es fehlen allerdings noch die Nabenkappen.
Diese waren total schäbig, ich wollte sie daher eigentlich schon letztes Jahr zusammen mit den Felgen schwärzen. Wie der geneigte Leser sicher errät: ich bin nicht dazu kommen ... 
Jetzt fehlen nur noch neue Aufkleber, mal sehen wie lange das dauert ... ;)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen