Samstag, 28. Januar 2017

Klingonenkreuzer: wichtige Kleinigkeiten

Unter der Woche waren alle nötigen Teile für den Neos angekommen und heute war endlich die nötige Zeit, sich damit zu befassen. Zunächst ging es an die Zylindermontage:


 Dies ist jetzt der Zylinder aus dem Schlachtroller. Ein nahezu neuwertiger Originalzylinder von Minarelli und in entsprechend guter Qualität. Außerdem habe ich gleich noch neue Einlassmembranen und einen neuen Ansaugstutzen eingebaut, denn wenn man schon einmal dabei ist schadet das sicherlich nicht.
Somit konnte der Antrieb wieder eingebaut werden.

Bis dahin ist das Ganze recht unspektakulär. Der Motor sprang auch sofort an und lief rund. Zeit für eine Probefahrt!
Die (ziemlich ungemütliche) Testrunde brachte dann zum einen die Erkenntnis, dass der Roller grundsätzlich gut läuft, aber weiterhin nach einiger Fahrtstrecke ausgeht und erst nach längerem Orgeln wieder anspringt. Zudem tropft immer noch irgendwo Benzin heraus. Das kann eigentlich nur am Vergaser liegen, also zurück in die Werkstatt und raus mit der Gasfabrik!
Ich gebe zu, dass mich die Fehlersuche zwei Stunden und drei weitere Probefahrten gekostet hat, denn so ein Problem hatte ich auch noch nicht. Um es kurz zu machen: Die neue Schwimmernadel passte nicht zum eingebauten Schwimmer. Die Kombination dieser beiden Teile führte dazu, dass der Schwimmer den Treibstoffzufluss nicht korrekt begrenzte und der Motor bei Lastwechseln absoff. 
Mit einem passenden Schwimmer läuft er jetzt perfekt und gleichzeitig erklärt dies vermutlich auch den Motorschaden. Denn ein Schmierfilmabriss durch zuviel Treibstoff beginnt auf der Einlasseite die weniger Laufspiel und somit Schmierungsreserven hat. 
Die Abschließende Probefahrt verlief dann sehr positiv. Der Roller läuft kraftvoll und sauber, lediglich die Antriebsabstimmung ist noch nicht so wie ich sie haben will, aber das war wegen des neuen Auspuffes ja zu erwarten. Weitere Probefahrten verkneife ich mir aber lieber bis es etwas wärmer geworden ist.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen