Montag, 27. Juli 2015

Nachlese: Oldtimertreffen der Freiwilligen Feuerwehr Wildenberg

Nach dem samstäglichen Desaster beim Oldtimertreffen in Niedergebraching tat der Besuch in Wildenberg (bei Rohr in Niederbayern) am Sonntag besonders gut. Das rundum gelungene, kleine aber sehr schön organisierte, Treffen der Oldtimerfreunde der Freiwilligen Feuerwehr Wildenberg hat richtig Spaß gemacht. Bei herrlichem Wetter fand sich eine kleine, aber sehr sehenswerte Zahl historischer Autos und Motorräder ein, dazu eine deutlich größere Anzahl historischer Landmaschinen. 
Zusammen mit dem Schauackern der Oldtimertraktoren machte dies die Veranstaltung besonders für Freunde historschen "Schwermetalls" sehr interessant. Es war schon sehr beeindruckend, die alten Maschinen einmal in vollem Einsatz zu sehen.

Zu den automobilen Highlights der Oldtimerschau zählte dieser, liebevoll als "Scheunenfund" in Szene gesetzte, Citroen.

Für die Freunde klassischer Mopeds war hingegen eher die "Quicklyparade" ein Augenschmauß.





Nie mehr laufen musste hingegen auch der Fahrer dieses Ford Taunus. Der robuste Wagen präsentiert sich, unrestauriert und wunderschön patiniert, immer noch in gutem Zustand.




Dagegen kontrastiert der BMW E21 eher als klassischer "Hochglanzoldie" und strahlt mit den herausgeputzten Schleppern um die Wette.




Bei der Oldtimerparade durch den Ort, waren dann jedoch alle friedlich vereint. Auch dieser Aufmarsch der "Straßensaurier" hat Teilnehmern und Zuschauern gleichermaßen Freude gemacht.



Für mich war dies der erste Besuch in Wildenberg, aber sicher nicht der letzte. Nächstes Mal bin ich wieder dabei, soviel steht fest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen