Dienstag, 23. Juni 2015

Projekt Phönix, erster Akt

Nach dem Slooowriderstreffen in Wittenberg fuhr Maik noch weiter nach Polen um Verwandte zu besuchen. Auf dem Rückweg von dort, kam es leider in Tschechien zu einem Unfall. Ein Reh rannte vor seinen Stalker und ein Unfall war nicht zu vermeiden. Glücklicherweise blieb Maik dabei weitgehend unverletzt, musste jedoch seinen Roller stehen lassen. Heute kam der Gilera zurück nach Deutschland, eine tschechiche Spedition lieferte ihn in den frühen Morgenstunden bei mir an.


Der Roller sieht weniger schlimm aus als zunächst erwartet. Zwar ist die Frontmaske völlig zerstört und ein Teil der Elektrik funktioniert nicht, aber der Rahmen hat wohl nichts abbekommen. Ob die Gabel einen Treffer hat ist noch zu klären, bei der kurzen Fahrt von der Abladestelle bis zu meinem Tiefgaragenstellplatz zeigte der Roller jedoch keine Auffälligkeiten. Mit etwas Glück wird das eine einfache, schnell zu machende Instandsetzung. Auf jeden Fall muss es bald weiter gehen, denn Maik gehört zur Slooowridersgruppe die bald in die Türkei fahren will.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen