Rollerhölle


Eine eigene, kleine Werkstatt ist ein Jugendtraum von mir. Vor vielen Jahren ging dieser, in einem alten Stall in Saal an der Donau, zum ersten Mal in Erfüllung.
2010 folgte dann der Umzug in den "Hühnerstall" und damit begann es dann so richtig. Denn hier war es zum ersten Mal möglich, im Winter einigermaßen beheizt, halbwegs professionell zu arbeiten.
Als Provisorium befindet sich die Werkstatt aktuell im Keller einer Bauernscheune, doch dieser nicht ideale Zustand ist aktuell dabei sich zu ändern. Es bleibt also spannend.

Den Namen als "Rollerhölle" bekam die Werkstatt nebenbei auch erst im Hühnerstall, denn eine Bekannte meinte einmal, es sei der Ort, an dem Roller landen würden, die sich schlecht benehmen.








Keine Kommentare:

Kommentar posten