Samstag, 20. Mai 2017

Puchal: zündende Ideen gesucht ...

Das Heißstartproblem der X30 ist leider zurück. Der Zylinder kann es diesmal nicht sein, denn die Kompressionswerte sind unverändert gut. Also war der Kolbenschaden doch nicht die eigentliche Ursache. Als weitere Option bleibt jetzt die Zündung, denn ein defekter Kondensator kann dieses Fehlerbild durchaus verursachen. Zwar kamen Unterbrecher und Kondensator im Herbst neu, aber bei der heutigen Ersatzteilqualität weiß man ja nie so genau. 
Es blieb also nichts weiter übrig, als das Moped in die Werkstatt zu bringen und die Zündanlage zu prüfen. 
Der eingebaute Boschzünder ist von einfacher Machart. Leider habe ich keinen Kondenstatortester, aber es gibt ein gutes Indiz für einen defekten Kondensator: Funkenüberschlag am Unterbrecher bei laufendem Motor. 
Diese Diagnosemethode ist sehr einfach. Man lässt einfach den Motor bei abgenommener Polradabdeckung laufen und beobachtet den Unterbrecher. 
 

 
Leider scheint sich der Verdacht zu bestätigen und der Kondensator hinüber zu sein. Ärgerlich, aber nicht zu ändern und immerhin relativ einfach zu reparieren. Dumm nur, dass ich keinen neuen Kondensator da habe.
 
Immerhin scheint die Zündung ansonsten in gutem Zustand zu sein. Trotz der Funkenspringerei ist der Unterbrecher nicht verbrannt. Damit sollte sich arbeiten lassen.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen