Dienstag, 7. Februar 2017

Luigi: Tischlein deck dich

Im amerikanischen Sprachgebrauch gibt es den Begriff "to back out" wenn man sich für einige Zeit aus dem Alltag zurückzieht und "aussteigt". Davon leitet sich der Begriff "backout-vehicle" ab. Dies meint ein Fahrzeug, dass man probemlos im Alltag benutzen kann, das sich gleichzeitig aber auch zur Flucht aus selbigem eignet. Meine Ape ist genau dies, doch auch als Aussteiger will man bisweilen etwas Komfort.

Nun ist die Ape ja ohnehin schon so ausgerüstet, dass sie nicht nur als Transporter und Werkstattwagen benutzt werden kann, sondern auch als primitives Wohnmobil. Im Sommer ist dies sehr schön und ich ziehe mich gerne damit etwas zurück.  Das es im Aufbau keinen Tisch gibt hat mich dabei aber schon länger gestört. Zeit das zu ändern!
An der linken Kastenwand hingen bisher allerlei Dinge die ich gelegentlich brauche, aber eben auch nicht so häufig, dass sie unbedingt auf den ersten Griff verfügbar sein müssen. Rechts ist die "Schlafseite", da kann der Tisch also nicht hin. Kurz und gut: Weg mit dem Geraffel!
Nur die Leiter muss bleiben, denn sie brauche ich oft und sie ist auch auf Tour immer dabei. Einfach weil sie auch beim Campen als Beistelltisch und Abstellort für vielerlei Dinge nützlich ist. 
Der Tisch ist ein einfaches Reststück Tischlerplatte und wird von zwei Scharnieren gehalten. Ein großes Scharnier für Scheunentore dient als klappbares Tischbein. 
Es waren keine direkten Investitionen nötig. Die Metallteile hatte ich noch (sind auch alle gebraucht) und das Brett gabs beim örtlichen Schreiner geschenkt, für ihn wäre es Abfall gewesen denn die Oberfläche ist beschädigt. Mich stört das nicht, lediglich die Befestigung mit dem Sturmhaken ist nicht endgültig, das ist mir zu klapprig. Vermutlich werde ich den Tisch mit einem Gummiexpander sichern. 
Die erste Tasse Tee die nicht auf dem Kastenboden stehen musste lies sich so jedenfalls gleich genießen. Hauptsächlich ist der Tisch als Ess- und Schreibtisch auf Reisen gedacht. Darum ist das "Bein" auch ganz rechts befestigt. So hat es ausreichend Stabilität und ist gleichzeitig nicht im Weg wenn man direkt davor sitzt. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen