Freitag, 6. Januar 2017

Klingonenkreuzer: Streben nach Stabilität

Der Frontträger für den Neos hat ein großes Problem: Lastverteilung. Die beiden Gewindestangen haben eine hohe Festigkeit in Zugrichtung, sind jedoch empfindlich gegen Biegekräfte. Doch wie kann man diese Kräfte sinnvoll abfedern?
Der erste Teil des Problems, ein geeigneter Aufnahmepunkt am Gepäckträger, ist kein Problem. Denn die beiden Rohrstücke, die beim abflexen der Ausleger übrig geblieben sind, eignen sich als stabile Aufnahmepunkte.


Die eigentliche Schwierigkeit liegt darin, einen geeigneten Ankerpunkt am Roller zu finden. Frontträger für Vespas zum Beispiel nutzen hier die Beinschildkante als Wiederlager. Beim Neos geht das nicht, eventuell kann man die Kräfte aber in die Sturzbügel ableiten.
Eine passend zurechtgebogene Gewindestange ist hier als erster Versuchsaufbau sicher nicht schlecht. Leider hatte ich nur eine Gewindestange in ausreichender Länge da, als Test langt es aber. 


Auf der Habenseite dieser Konstruktion steht, dass sie im Bedarfsfall sehr leicht abgenommen werden kann. Außerdem ist sie einstellbar und sehr solide sowie günstig umzusetzen. Schon eine einzelne Strebe dieser Art stabilisiert den Gepäckträger enorm. Nachteilig ist jedoch, dass die Konstruktion einen ungünstigen Lastwinkel hat, die Biegekräfte also nicht mit maximaler Effizienz abgeführt werden. Außerdem wird die Gewindestange beim Zurechtbiegen geschwächt, ob das wirklich sicher hält wage ich zu bezweifeln. Als Inspiration für eine andere, möglicherweise ultimative, Idee hat es aber getaugt. Insofern war der Konstruktionsaufwand für diesen Prototypen nicht ganz umsonst. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen