Donnerstag, 22. Dezember 2016

Klingonenkreuzer: die Wirkung von Kleinigkeiten

Die Abstimmteile waren in der Post, es ist also an der Zeit die Theorie in der Praxis zu erproben. 
Es ist schon erstaunlich, wie viel Wirkung einige Kleinstteile haben können. Natürlich sind sie auch, zum Leidwesen des Bloggers, nicht sonderlich fotogen. Der Vergaser sieht im Grunde aus wie vorher, ist jedoch komplett überholt und hat die 70er HD "ala F12" bekommen.
Entsprechend neugierig war ich und habe, trotz winterlichem Schmuddelwetter, eine kurze Probefahrt gewagt. 
Der Roller läuft in jedem Fall besser als vorher. Außerdem zeigt er keine Hinweise auf mageren Lauf. Offenbar war der Umbau erfolgreich und tatsächlich eine Verbesserung. Hundertprozentig sicher bin ich mir allerdings noch nicht, denn ein wirklicher Test war nicht möglich, sondern nur eine Probefahrt über einige hundert Meter. Der Grund dafür war nicht das schlechte Wetter und es lag auch nicht am Roller als solchen, sondern daran:
Richtig, es passierte was passieren musste: Der uralte Benzinschlauch hält nicht mehr richtig und das Fahrzeug verliert Treibstoff. So kann ich natürlich nicht rumfahren, also zurück in die Werkstatt. Die Restlichen Abstimmarbeiten sind natürlich auch ausgefallen und ich konnte nur kurz das Kerzenbild prüfen.
Nach der kurzen Fahrt ist es sicher nicht sonderlich aussagekräftig, aber es sieht sehr gut aus. Die Brennfarbe ist nahezu ideal und die Ölspuren wohl nur Reste der Verölung bei den letzten Testfahrten. Insofern bin ich zufrieden und hoffe, noch vor den Feiertagen einen neuen Treibstoffschlauch auftreiben zu können. Dann kann ich die ruhige Zeit zwischen den Jahren dazu nutzen, einige weitere Tests durchzuführen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen