Samstag, 8. Oktober 2016

Saisonende: Jahresbilanz 2016

Ist es denn nicht noch ein bisschen früh für einen Jahresrückblick? Nein, eigentlich nicht, denn ich habe heute die Sommerrollersaison offiziell beendet. Der Rote Baron hat seine letzte Reise für dieses Jahr erledigt und steht jetzt in der Werkstatt um dort zu überwintern. Als einziger Alltagsroller verbleit somit der schnelle Reiter, in seiner Funktion als Winterroller, bei mir. 


Der 8. Oktober ist somit der inoffizielle "Winterbeginn" in diesem Jahr. Es wird jetzt ruhiger, somit ist auch wieder mehr zeit zum schrauben und die Roller werden für die neue Saison vorbereitet. Doch was hat das zurückliegende Jahr gebracht? Hier meine persönliche Statistik für 2016 nach Fahrzeugen, für den Zeitraum vom 1.1. bis 8.10.2016:

Roter Baron:
gefahrene Kilometer: 19.800
Pannen: 2 Plattfüße 1 gerissener Kupplungszug

Klingonenkreuzer:
gefahrene Kilometer: 992

Pornoyacht:
gefahrene Kilometer: 170

Puchal:
gefahrene Kilometer: 332
Pannen: Dauerpanne

Project X:
gefahrene Kilometer: 740
Pannen: 1 verrecktes Pickup

Bravo:
gefahrene Kilometer: 466

Das sind also dann unterm Strich 22.500 Kilometer, von denen ich fast jeden Einzelnen genossen habe. Schon weil das Jahr frei von ernsten Zwischenfällen geblieben ist. 
Nun beginnt also die "zweite Saison", der Teil des Jahres, in dem weniger gefahren und dafür mehr geschraubt wird.  Es bleibt hier im Blog also spannend und das Rollerchaos wird so schnell nicht abebben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen