Samstag, 2. Juli 2016

Old Blue: auf und nieder, immer wieder

Zugegeben, der Golf ist ein angenehm seltener Gast in der Werkstatt, es geht einfach nur sehr selten etwas kaputt und wenn, dann sind es meistens Kleinigkeiten. Eine solche Kleinigkeit nervte jetzt aber schon seit fast zwei Jahren meine Beifahrer: der Fensterheberschalter auf der Beifahrerseite funktionierte nicht mehr.
Der Fensterheber als solcher funktionierte, denn mit dem Zentralschalter auf der Faherseite war er problemlos zu bedienen. Es hilft also nix, runter mit der Türverkleidung!
Zwei Dinge wurden nach Abnehmen der Türpappe klar: 1. der Kabelbaum zum Schalter hat vor dem Alter kapituliert, lauter brüchige, völlig verrottete Isolierung, das kann nicht mehr funktionieren. 2. die Tür ist in Richtig gutem Zustand. Man sieht die Flickstelle an der Lautsprecherbefestigung. Dort habe ich vor vier Jahren einen kleinen Rostpunkt entfernt, nachgekommen ist nichts. Die Türtasche ist immer noch gammelfrei. 
Was bleibt zu tun? Zwei Kabel habe ich ersetzt, den kompletten Kabelbaum neu gewickelt und anschließend den Fensterheber getestet.
Wie man sieht: es funktioniert wieder so wie es soll. Eine kleine Verbesserung mit großer Auswirkung auf das Wohlbefinden meiner Beifahrer. Dazu eine Reparatur die praktisch nichts gekostet hat, so mag ich das. Das sollen bitte die neuen Elektronikbomber mal nachmachen!

Damit die Freude lange anhält, habe ich alle Stecker in der Tür mit Kontaktspray und die Türtasche mit Permafilm behandelt. Kupferwurm und Rost sind so hoffentlich wieder für eine lange Zeit ausgesperrt.
Zuletzt noch die Zahnstange des Fensterhebers etwas fetten und dann die Türpappe wieder drauf, fertig ist die Hütte. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen