Freitag, 29. Juli 2016

Kasperltheater: Check des Spenderherz

Langsam muss auch Biancas Kasperltheater mal wieder werden, auch wenn der Roller dieses Jahr sicher nicht mehr auf die Straße kommt. 
Darum habe ich mir heute mal den Motor des Schlachtrollers angesehen, denn dieser wird vermutlich einige notwendige Ersatzteile für den Zip liefern.

Der Teil, an dem bei Rollern immer besonders gerne gepfuscht wird ist der Antrieb. Darum checke ich diesen Bereich grundsätzlich als ersten. Leider fand sich auch beim Schlachtroller hier ein ziemlich grober Murks.
Irgend ein Vollhonk hat die Kupplungsmutter mit der Getriebewelle verschweißt. Traurig ist das besonders deshalb, weil es sich um ein seltenes Getriebe der ersten Sferaserie handelt. Die Teile hierfür sind, wie Kenner wissen, neu nicht mehr erhältlich und gebraucht extrem teuer. Glocke, Kupplung und Wandler sind zum Glück unbeschädigt und es ist mir gelungen, die Mutter dem dem Meißel herauszubrechen.
Die Getriebewelle ist natürlich unbrauchbar, hier muss dann also das Getriebe des Kasperltheaters Einzug halten, falls ich den Schlachtrmotor am Stück weiterverwende.
Kurios ist aber auch, dass der Schlachtroller offenbar so lange stand, dass einige Wespen beschlossen hatten ein Mininest in der Getriebentlüftung zu bauen.
Das habe ich so auch noch nicht gesehen. Die Natur ist schon toll.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen