Montag, 27. Juni 2016

Schneller Reiter: auf großem Fuße

Der Schnelle Reiter soll bekanntlich mein nächster Winterroller werden. Darum braucht er natürlich passende Reifen, zum einen weil Winterreifenpflicht herrscht und zum anderen weil die vorhandenen Rundlinge völlig überaltert und abgefahren waren. Glücklicherweise hatte ich ja noch die Reifen vom Zenith herumliegen, diesem hatte ich im letzten Herbst zwei nagelneue Continental-Winterreifen spendiert, die teuerste Investition in dieses Fahrzeug, die den Wert des  Rollers um ein Vielfaches überstieg. Diese Reifen habe ich zwischenzeitlich auf die Felgen des Zip aufziehen lassen.

Es gibt bei dieser Form der Wiederverwendung von vorhandenen Teilen jedoch ein kleines Problem: Der Zip rollte original auf Reifen der Dimension 90/90-10, der Zenith hat jedoch 100/90-10. Zwar ist diese Größe auch für den Zip zugelassen, doch die Roller die mit 90er-Reifen ausgeliefert wurden können nicht ohne weiteres mit 100ern gefahren werden. 
Bei der Montage des Hinterrad zeigt sich dann auch der Grund dafür. Das Rad passt nur ohne den Motorspritzschutz in die Schwinge. Für den 100er-Reifen gäbe es eigentlich einen anderen Innenkotflügel, doch diesen hatte ich leider nicht auf Lager. 
Allerdings ist dies nicht so schlimm, denn der Spritzschutz nervt eigentlich eh nur. Wie schon bei der Sfera, habe ich ihn deshalb auch beim Zip radikal gekürzt. 
Das "Feigenblatt" verhindert immernoch zuverlässig, dass der Vergaser im Dreck ersäuft, lässt gleichzeitig aber auch genug Platz für den großen Reifen.

Die Aktion habe ich dann gleich noch  genutzt um das Getriebeöl zu wechseln und die Einstellvorrichtung der Hinterradbremse gangbar zu machen. Diese war, wie so oft bei alten Rollern, völlig verrottet. Wann lernen die Leute endlich, dass diese Teile regelmäßig abgeschmiert werden müssen?
 

Die abschließende Probefahrt auf dem privaten Feldweg hinter der Werkstatt verlief dann jedenfalls zu meiner vollsten Zufriedenheit. Die etwas größeren Räder lassen dem Zip etwas mehr Bodenfreiheit, was seinem Kurvenverhalten zu gute kommt. 

Typisch für Zip 50 ist die hervorragende Beschleunigung. Der Bock macht echt Spaß.
 
 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen