Sonntag, 22. Mai 2016

Puchal: der Nutzen von Testfahrten

Endlich Sommer! Sonnenschein! Juhe, rauf aufs Mofa und eine Probefahrt machen, das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und feststellen, dass rumtöffeln immer noch schön ist und die Testfahrt leider auch dringend nötig.

Zunächst lief das Mofa hervorragend, nach einer Pause sprang es jedoch nur noch sehr schwer an. Einige Wegstrecke weiter blieb es dann endgültig stehen. Leider hatte ich kein Bordwerkzeug dabei, es bleibt also nur Spekulation übrig. 
Die Tatsache, dass der Luftfilter voller Treibstoffreste stand, lässt vermuten, dass es entweder ein Vergaserproblem gibt oder der Motor unsauber verbrennt. Beides sind Dinge, die nicht am Straßenrand ohne Werkzeug zu klären sind, es bleibt also nur der Abtransport des Fahrzeugs zur Werkstatt. 

Der Vergaser wird dabei auf jeden Fall einer sehr genauen Kontrolle unterzogen, denn ich weiß, dass sein Zustand nicht optimal ist. Möglicherweise macht genau das jetzt Ärger. Schade dabei ist nur, dass es sich um den etwas exotischen Bing-Typ 85/12/103 in Ausführung A handelt. Falls ein neuer Vergaser notwendig ist wird es vermutlich schwierig, auf jeden Fall aber teuer. Mal sehen ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen