Donnerstag, 11. Februar 2016

Project X: Verwickeltes ganz zum Schluss

Gestern waren die letzten Teile für die Sfera in der Post. Der Auspuff und das Wickelband waren die letzten Teile, die nötig waren um den Roller endgültig fahrtauglich zu machen.
Wie man sieht ist die Wahl auf den ultimativen Klassiker gefallen: ein Sito Plus wird absofort die Abgase des Rollers entsorgen. Allerdings tut er dies nicht, wie normalerweise üblich, durch einen Hitzeschild aus Plastik abgeschirmt. Auch an dieser Stelle sollte es beim Project X etwas Besonderes sein, darum habe ich den Auspuff mit klassischem Hitzeschutzband eingewickelt. 
Auch dies ist natürlich wieder so eine Sache, an der sich die Geister scheiden werden. Mir gefällt die Optik einfach, auch wenn es natürlich aus technischer Sicht schwachsinnig ist, den Auspuff eines Fuffirollers zu behandeln. 
Nachdem der Auspuff dran war, habe ich noch die Soziusfußrasten entfernt, da der Roller als Einsitzer typisiert werden soll, brauche ich diese nicht.

Natürlich hinterlassen die fehlenden Fußrasten wieder unschöne Löcher in der Verkleidung. Noch ein Einsatzort für das Lösungsmittel Nummer eins bei Stylingproblemen an einem Roller der im Stil der 90er aufgebaut wird: Racinggitter!

Diese Teile zu formen ist sogar eine kleine Herausforderung, zumindest schwieriger, als die simple Vergitterung der Löcher in der Wartungsklappe. 

Soweit zusammengebaut, war es an der Zeit, den Roller zum ersten Mal zu fahren! Ein besonderer Moment, vor allem bei einem Fahrzeug, das ich bisher nur ein paar Meter auf dem Hof der Werkstatt fahren konnte. Glücklicherweise hatte ich heute Zugriff auf ein rotes Versicherungskennzeichen und konnte den Roller somit einige Kilometer probieren. Trotz Regenwetter ein wunderschönes Erlebnis! Die Sfera läuft hervorragend, zieht sauber durch und ist von einer fast unglaublichen Laufruhe. Ein absolut gelungener Roller, ich bin begeistert. 

Auch den ersten Tankstopp hat der Roller heute gesehen, bevor es, gründlich eingesaut, zurück zur Werkstatt ging. Hier zeigte sich dann auch gleich ein kleiner Nachteil des Hitzeschutzbandes im Alltagsbetrieb: das Zeug zieht Wasser!
Der Roller rauchte dermaßen, dass die Nachbarin besorgt ankam und dachte, das Fahrzeug habe Feuer gefangen. Egal, eine kurze Erklärung später war sie beruhigt und ich konnte dei Sfera wieder in die Garage schieben. Einige Kleinigkeiten müssen noch erledigt werden, dann kann ich den Roller zum Saisonstart am 1. März versichern.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen