Donnerstag, 4. Februar 2016

Project X: Endspurt mit Hindernis

Heute habe ich die Räder der Sfera vom Reifenhändler abgeholt. Mit zwei frischen Heidenau K61 Racer machen die Rundlinge richtig was her, passt vom Stil her perfekt zum Roller und sollte, zumindest auf trockener Fahrbahn, auch gut fahren. 
Dass der K61 kein wirklich guter Regenreifen ist, ist bei einem Roller der wohl nur äusserst selten bei schlechtem Wetter fahren wird zu verschmerzen. Die Sfera soll ja ein reiner Spaßroller für schöne Tage werden, da ist dann Optik manchmal wichtiger als Praktikabilität.
Nachdem die Reifen auf dem Roller waren, wollte ich eigentlich die Karosserie komplettieren. Leider ist mir dabei die linke Seitenverkleidung aus der Hand gefallen und zerbrochen. Also einer jener Vorfälle, bei denen man sich erstmal vor Wut selbst in den Hintern treten möchte. 
Was tun? Die Verkleidung ist kaputt und völlig zerkratzt, so kann sie unmöglich an den Roller. Eine andere, gebrauchte Seitenverkleidung kaufen ist als langfristige Lösung wohl unausweichlich, aber der Roller soll ja auch fertig werden. Nun ist die Schadstelle glücklicherweise an einem Ort, der nicht direkt im Blickfeld liegt, also kann es auch erstmal eine Reparaturlösung sein.

Bewährt hat sich in solchen Fällen, den Schadhaften Bereich mit einem Alublech zu hinterlegen und dieses mit Blindnieten zu befestigen. Natürlich muss jetzt noch das Verkleidungsteil neu lackiert werden, durch die Zweifarbigkeit der Seitenteile etwas aufwändiger. 
Geschliffen ist es natürlich schnell, dafür muss jetzt halt erstmal der blaue Decklack trochnen, damit ich diesen abkleben und den schwarzen Bereich nachspritzen kann.
Zum Schluss konnte ich dann der Versuchung nicht wiederstehen, den Roller vor die Werkstatt zu schieben und mal Fotos bei Tageslicht zu machen.

Also mir gefällt was ich da sehe ...








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen