Dienstag, 9. Februar 2016

Project X: die letzten Feinheiten

Nach der Pleite mit dem Seitenteil ging es heute an der Sfera weiter. Die neue Lackierung der Verkleidung war trocken, es war also an der Zeit, sich auf die letzten Feinheiten zu stürzen.
Was mich bei diesen Rollern immer etwas stört, ist die große, nackte Fläche der "Wartungsklappe" unter der Sitzbankspitze. Das Teil ist praktisch und erfüllt seinen Zweck, keine Frage, es sieht aber auch irgendwie seltsam billig aus, ein großer Plastikfetzen ohne besonderes Feature einfach.

Nun soll die Optik der Sfera ja ganz bewusst Anleihen bei Styling klassischer Rennroller der 90er Jahre nehmen. Bei Piaggio-Racern in dieser Zeit, wurde bisweilen ein Zusatzkühler im Hohlraum vor dem Zylinderblock montiert, um diesen mit Luft zu versorgen, waren Belüftungslöcher in diesem Bereich recht verbreitet. 


Bei einem luftgekühlten Motor sind diese natürlich sinnlos, aber mir gefällt die Optik. Typisch 90er darf natürlich feinmaschiges "Renngitter" in diesem Bereich nicht fehlen. 
Ähnlich wie mein Lenkerspiegel ist das sicher nicht jedermanns Sache, mir gefällt es aber.

Für das kleine Problem der Nabendeckel, die neu nicht mehr zu einem vernünftigen Preis zu bekommen sind, habe ich außerdem eine Lösung im großen Piaggiobaukasten gefunden. 
Die Metallnabendeckel der PX Lusso (dort für das Hinterrad vorgesehen) passen bei der Sfera ganz hervorragend an beiden Rädern. Auch so ein kleines Detail, das mir richtig gut gefällt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen