Dienstag, 26. Januar 2016

Project X: wichtige Details

Der große Showstopper beim Sferaprojekt war zuletzt die Hinterradbremse. Das nichts weiterging lag daran, dass die bestellten Bremsbeläge nicht passten. Mein Fehler, der eingebaute Motor ist ja von einem Zip und der hat eine andere Bremsanlage als die Sfera, also retournieren und umtauschen, was natürlich etwas dauert. 
Nachdem das passende Material zwischenzeitlich gekommen war, konnte ich endlich weitermachen. Zunächsteinmal mussten dazu einige Anbauteile der Hinterradbremse in Ordnung gebracht werden. Grund für die vollständige Demontage der Bremse war ja, dass diese rettungslos zusammengerostet war. Den neuen Bremszug hatte ich schon vor einiger Zeit in den Roller eingebaut, vom alten Zug war nur noch das abgeschnittene Ende mit dem Einstellknebel übrig, diesen zu bergen war die erste Aufgabe. 
Mit etwas Hitze und Öl war das Problem schnell zu lösen, also musste nurnoch der Bremshebel in einen vorzeigbaren Zustand versetzt werden.

Solche Teile sind der ideale Einsatzort für etwas Schwabenchrom. Dann ist auch die Montage eine leichte Übung und schnell erledigt.
Mit neuen Bremsbelägen erhält der Roller seine Stoppkraft zurück.
Bei der letzten Schraubersitzung hatte ich ja den "Kühlergrill" in seine endgültige Form gebracht. Nicht fotografiert hatte ich, dass ich ihn auch noch grundiert habe. Trotz der niedrigen Temperaturen war diese Grundierung zwischenzeitlich getrocknet und ich konnte das Teil blau lackieren. 
Natürlich muss das dahinterliegende Plastik noch geschwärzt und der Rest der Front lackiert werden, aber so kriegt es ein Gesicht und gefällt mir richtig gut. Das ist jetzt wirklich die endgültige Version des Grills. 
Zum Schluss noch ein paar Kleinigkeiten und Feierabend für heute.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen