Freitag, 18. Dezember 2015

Project X: sicherer Stand

Zu den Dingen, die ich bei der Sfera ersatzlos gestrichen habe gehört der Hauptständer. Normalerweise bin ich ja kein Fan von Rollern ohne dieses  Teil, aber hier passt er einfach nicht ins Konzept. Darum lehnte der Roller bisher immer am Regal oder war mit Unterstellböcken abgestützt. Im Rahmen der letzten Ersatzteilbestellung habe ich deshalb noch einen Seitenständer geordert. 
Nichts spektakuläres, aber doch eine Erleichterung im Umgang mit dem Fahrzeug. Allerdings sind sämtliche Seitenständer die für 10"-Piaggios angeboten werden zu lang. Warum auch immer, die Hersteller schaffen es einfach nicht Ständer zu bauen auf denen die Roller richtig sicher stehen. Darum war auch hier Nacharbeit nötig.
Die übliche Rosskur mit dem Gasbrenner und einigen nachdrücklichen Hammerschlägen sorge dann für sicheren Stand. Natürlich muss der Seitenständer jetzt auch beilackiert werden, da aber eh noch ettliche Lackarbeiten an der Sfera anstehen ist das nicht so schlimm.

Mit dem neuen Blinkerrelais funktionieren jetzt außerdem die Richtungsanzeiger wieder.
Es sind diese kleinen Dinge, die einen motivieren wenn ein Roller langsam wieder zusammenwächst. Letztendlich ist an der Sfera eigentlich nicht mehr viel zu machen, das hintere Federbein muss ersetzt, die Hinterradbremse angeschlossen und der Antrieb eingebaut werden. Außerdem braucht der Roller noch einen neuen Auspuff. Dann ist er mechanisch soweit in trockenen Tüchern und der Rest, inkl. meiner Scheinwerferlösung, ist nur noch eine Frage weniger Schrauberstunden. Die Sfera ist eigentlich in der Phase der Detailverbesserungen angekommen.
Daher habe ich dann noch ein weiteres Detail ausgeführt. 

Da der Roller keine Getrenntschmierung mehr hat, war in der Helmfachwanne ein hässliches Loch. Dieses zu beseitigen war der nächste Arbeitsschritt. Zunächst habe ich den "Kragen" für die Dichtung des Öltankdeckels weggedremelt. 
Mit der so entstandenen glatten Fläche kann man was anfangen, ein passend zugeschnittenes Stück Alublech annieten zum Beispiel.
Das Loch ist somit ordentlich verschlossen, ein Detail weniger das mich stört. Außerdem habe ich den Roller mal gründlich abgestaubt und ans Tageslicht geschoben, mit der provisorisch montierten Heckverkleidung sieht er schon wieder recht ordentlich aus.
Die Sfera ist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Im neuen Jahr kann ich hier mit einer gesunden Basis weiterschrauben, denn für dieses Jahr ist wohl erstmal schluss. Die Weihnachtswoche steht bevor und da gibt es auch für mich wichtigeres als Rollerbastelei. 









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen