Mittwoch, 16. September 2015

Tage die man am besten ganz schnell wieder vergisst ...

...  sind zum Glück eher selten, aber heute war so einer. 

Insgesamt scheint es ja keine gute Woche zum Rollerfahren zu sein, nachdem am Montag Biancas "Kasperltheater" verreckt ist (Verdacht auf Motorschaden), habe ich ihr meinen Zenith geliehen. Dieser funktioniert bisher immerhin unauffällig und zuverlässig. Heute erreichte mich dann jedoch ihr Notruf: der Roller hätte sich in der Früh, nachdem sie damit zur Arbeit gefahren ist, schlecht aufbocken lassen, nach Feierabend sei ihr dann zudem ein Federbruch aufgefallen. Tatsächlich ist das hintere Federbein komplett durch, an der oberen Federbeinaufnahme glatt abgebrochen. Ich muss zugeben, dass ich einen solchen Schaden bisher noch nie gesehen habe und eigentlich nur durch einen alten Vorschaden erklären kann. Normalerweise wäre hier also gründliche Analyse angesagt.

Das Problem dabei: Bianca braucht eine Karre um zur Arbeit zu kommen, die Busverbindung ist unzumutbar schlecht und der Zip wird wohl so bald nicht mehr fahren, also muss der Peugeot so schnell wie möglich wieder auf die Straße. Darum habe ich zunächst mal ein billiges, gebrauchtes Federbein (Kosten inkl. Versand 9€ ...) bei eBay erstanden, mal sehen ob das reicht um den Zenith wieder fahrtauglich zu machen. Die Heimreise in der Ape hat er jedenfalls recht problemlos überstanden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen