Freitag, 14. August 2015

Puchal: die Welle gemacht; Teil 2

Dank Heinz Liedl war die Beschaffung der Tretwellenbuchsen für meine X30 ja kein großes Problem, heute habe ich sie eingebaut. 
Wie zu erwarten war die Demontage der alten Buchsen recht aufwändig, auch wenn Kunststoff nicht festrosten kann, nach fast 40 Jahren an einem Ort fällt die Trennung doch schwer. Hr. Liedls Tipp, die Buchsen mit einem langen Schraubendreher herauszudrücken hat leider nicht funktioniert, eine Kombination aus Waffenöl und einer am Kragen der Buchsen angesetzten Gripzange war die Lösung. Die völlig zerstörte Buchse auf der rechten Seite (Ursache für das Kettenproblem) lies sich dann jedoch mit einem Durchschlag heraustreiben. 

Der Vergleich zwischen alten und neuen Buchsen ist recht eindrucksvoll, hier sieht man schön, wie verschlissen die Altteile waren. Sollten die neuen wieder 40 Jahre halten, bin ich mehr als zufrieden. Immerhin war der Einbau relativ aufwändig, wenn ich musste die Buchsen mit etwas Schleifleinen vorsichtig auf Maß bringen. Schlussendlich sitzen sie aber fest und sauber im Rahmen.
Das Spiel der Tretwelle ist jetzt nahe null, die Tretkette ist wieder sauber geführt und verhackt sich nicht mehr am Schutzblech.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen