Samstag, 22. August 2015

Mülleimer: Ärger mit dem Snüffelstück

Kurz vor dem Urlaub hat mich der "Mülleimer" mal wieder stehen lassen. Diesmal mit völlig neuen Fehlerbildern. Er ist ausnahmsweise mal einfach ausgegangen und hat sich geweigert wieder anzuspringen. Ehrlich gesagt recht mich die Karre langsam auf und ich hatte daher keine Lust ihn vor dem Urlaub noch zu reparieren. 

Dass der Kübel mehr und mehr zum Dauergast in der Werkstatt wird passt mir garnicht, denn eigentlich soll er bald das "Alltagsgeschäft" übernehmen wenn der "Rote Baron" ab Oktober Winterschlaf hält. Es hilft also nix: erstmal zerlegen und Ursachenforschung.



Mit Bremsenreiniger direkt in den Ansaugstutzen läuft der Karren kurz an, grundsätzlich scheint der Motor also in Ordnung zu sein. Er saugt auch kräftig an und hat gute Kompression, bekommt aber aus irgend einem Grund keinen Sprit. Der Vergaser war nach dem zerlegen und reinigen unauffällig, gebracht hat die Reinigung auch nichts. Die Karre springt ums Verrecken nicht an. Mein nächter Generalverdächte in solchen Fällen sind die Einlassmembranen, beim ausbauen des Ansaugstutzens bin ich dann aber auf den (hoffentlich) eigentlich Schuldigen gestoßen. 

Der Ansaugstutzen hat an der Unterseite (also dort wo man es in eingebautem Zustand nicht sieht ...) einen fetten Riss. Bei näherer Betrachtung ist auch die Oberseite total rissig, sehen tut man das aber nur bei gutem Licht und mit dem Stutzen in der Hand. Gemeiner Fehler und hoffentlich die Ursache für den Ausfall, eine Chance kriegt der Haufen noch, der neue Ansaugstutzen ist schon bestellt. Wenn das nix bringt gibts bald nen billigen CPI Oliver in der Bucht. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen