Sonntag, 30. August 2015

Monsieur Ferraille: auf der Zielgeraden

Bald beginnt die Winterrollersaison und dieses Jahr soll der Zenith als solcher herhalten. Bisher konnten jedoch keine richtigen Testfahrten damit stattfinden, denn der Roller war bisher nicht versichert. Diese Woche habe ich jedoch ein Kennzeichen gekauft und wollte den Bock heute testen. Trotz der Panne mit dem CPI funktionierte dieser Plan, knapp 40 gute und aufschlussreiche Testkilometer später stand der Peugeot wieder in der Werkstatt.
Er läuft wirklich gut, Fahrwerk und Bremsen sind in gutem Zustand, der Motor ist stark und zuverlässig, soweit ich das bisher beurteilen kann. Davon abgesehen, dass der Roller mir eigentlich zu klein ist und er den, für Zenith typischen, "Presslufthammereffekt" hat bin ich sehr zufrieden.

Ein noch abzustellender Mangel ist jedoch, dass der Tacho nicht funktioniert. Eine passende Tachowelle hatte ich noch da und habe sie auch gleich eingebaut, leider brachte dies keine Abhilfe.

Zwar war die alte Tachowelle definitiv hinüber, der Antreiber ist es leider ebenfalls.
Da hilft leider nur ein Neuteil, denn die Innereien des Altteils sind völlig verschlissen.

Ebenfalls etwas Aufmerksamkeit erforderte das Tocase. Die Blechkiste diente mir früher als Werkzeugkasten an meiner Ape 50. Bei diesem Fahrzeug war sie unter der Pritsche montiert und entsprechend mitgenommen ist sie. Die riesige Druchrostung am Kistenboden habe ich mit einem alten Kennzeichen verschlossen und den Kasten etwas nach hinten versetzt, jetzt scheuert er nichtmehr an der Sitzbank.


Mit einem neuen Tachoantreiber ist der Zenith somit Einsatzbereit. Nach ein paar abschließenden Stylingarbeiten am Winterroller war Feierabend in der Werkstatt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen