Samstag, 1. August 2015

Ärger mit dem Snüffelstück

Wie berichtet ist bei meiner PK (mal wieder ...) der Ansauger gebrochen. Nach Rücksprache mit mehreren Vespaspezialisten war die Meinung einhellig: der Übeltäter ist sehr wahrscheinlich das hintere Federbein. Der Stoßdämpfer ist einfach weich geworden und schlägt durch, als Folge dessen kracht der Ansaugstutzen auf den Blechrand der Karosserie und bricht ab. Zusätzlich wurde mir jedoch auch empfohlen zu prüfen, ob der Ansaugstutzen mittig im Durchgang der Karosserie sitzt. 


Wie man sieht tut er dies. Soweit ist also alles in Ordnung. Als nächsten Schritt habe ich dann das Federbein ausgebaut und zerlegt. Wie im Video zu sehen ist, ist der Stoßdämpfer mehr als nur hinüber.

 
Kein wunder das der durchschlägt, beim fahren hat man davon erstaunlicherweise nichts gemerkt.  Die nächste Bestellung wird also einen neuen Ansaugstutzen und ein neues Federbein umfassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen