Dienstag, 21. Juli 2015

Kleinkram mit großer Wirkung

Es sind immer wieder Kleinigkeiten die an einem Fahrzeug besonders nerven können. Meine beiden Vespas, der "Rote Baron" und die "Pornoyacht" litten bis heute an solchen Kleinigkeiten.

Zunächst ging es darum die Folge eines ärgerlichen Missgeschicks an der PX zu beseitigen. Vor einiger Zeit ist mir der Roller umgekippt und dabei mit dem Topcase auf einen Stein gefallen. Als Folge hatte eine Ecke des Kastens ein Loch. Alublech ist halt nicht besonders schlagzäh. 

Die beschädigte Stelle ausbeulen alleine genügt natürlich nicht um den Kasten wieder abzudichten.
Mit meinem Schweißgerät kann ich leider kein Alu schweißen, also muss eine andere Form der Abdichtung gefunden werden. Zunächst habe ich darum den kleinen Riss mit Heißkleber verschlossen. Als zusätzliche Verstärkung kam dann noch ein altes Versicherungskennzeichen drüber. 

Wenn die blanken Stellen des Stahlblechkennzeichens jetzt noch anfangen zu rosten, dann passt das wunderbar ins rattige Gesamtkonzept des Barons. Ich gebe zu: das gefällt mir richtig gut!

Außerdem lag die Werkzeugkiste (aka Gasmaskenbehälter) seit einigen Wochen als tote Last im Topcase. Einfach weil die Kabelbinder als Befestigung keine gangbare Dauerlösung waren. Heute hatte ich endlich Zeit hier eine dauerhafte Befestigung zu erfinden. Dazu bekam der Behälter zwei Schrauben als "Stehbolzen" verpasst und wurde mit dem Frontträger des Rollers verschraubt. 

In dieser Position stört er nicht, den Gepäckträger kann man einfach darüber klappen, das Werkzeug ist aber jederzeit zugänglich. Fehlt nur noch ein Schloss um es vor Langfingern zu schützen. 
Der Baron ist somit wieder mängelfrei, macht richtig Spaß wenn man Zeit für solche Details gefunden hat. Also weiter an der "Pornoyacht".
 
Bei der PK nervt mich schon länger nutzlose Spiegelloch. An der PX habe ich das Problem damit gelöst, ein altes Markstück über das Loch zu kleben. Bei der PK sollte es was anderes werden, also habe ich einen Euro genommen.
 

Wer sich jetzt über die "Geldverschwendung" aufregt: Es gibt von Piaggio einen Stopfen für das Spiegelloch, der aber 9€ kostet. ;)

Außerdem fahre ich den Roller jetzt seit fast einem Jahr ohne die Vigano-Kanzel die eigentlich an einer echten "Pornoyacht" nicht fehlen darf. Grund dafür sind Risse in den Haltern des seltenen, aber nicht unbedingt hübschen, Plastikteils.


Die Halter sind glücklicherweise aus Stahl und somit problemlos schweißbar.

An dieser Stelle war dann, nach etwas Farbauftrag, dann Feierabend. So können die Halter in Ruhe trocknen, beim nächsten Besuch in der Werkstatt kommt die Kanzel wieder an den Roller.




 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen