Freitag, 5. Juni 2015

Vergasermüll und Bremsensalat

Nach dem Totalausfall am Mittwoch, habe ich gestern den "Mülleimer" geborgen und in die Werkstatt geschleppt. Es scheint, als sei der Vergaser schuld an der Panne. Aufmerksame Leser wissen, dass ich den Vergaser erst vor kurzem durch einen günstigen Nachbau ersetzt habe. Es scheint als sei dies eine Fehlentscheidung gewesen. Was für einen Vergaser ich dem Roller jetzt verpasse weiß ich noch nicht, ein Dellorto PHVA wäre schön, zum einen sind das gute Vergaser und zum anderen ist dieser Typ als Alternative zum Mikuni in der Betriebserlaubnis vermerkt. Andererseits sind diese Teile auch relativ teuer und ich bräuchte noch einen anderen Ansaugstutzen dazu. Mal sehen, eine entsprechende Anfrage im CPI-Forum läuft jedenfalls. Natürlich bin ich auch hier für jeden zugesandten Tipp dankbar.

Wie man auf dem Foto sieht läuft der Vergaser massiv über. Der Luftfilter war komplett mit Treibstoff geflutet. Wahrscheinlich hat beim Chinavergaser schon wieder das Nadelventil aufgegeben.

Da ich dann eh schon in der Werkstatt war, habe ich gleich noch am Peugeot weitergemacht. Dieser soll langsam mal fertig werden.
Neben der anstehenden Wartung war vor allem ein Problem mit der Vorderradbremse zu beheben. Seit der letzten Probefahrt saß diese fest und das Vorderrad war kaum noch zu drehen. Der Grund dafür ist simpel gewesen: der Bremssattel war völlig festgegammelt.

Schon ein Blick von außen auf den Sattel zeigt, dass hier schon länger niemand mehr dran war. Ebenso auch an den Bremsbelägen.
Trotzdem lies sich der Bremssattel ohne größere Schwierigkeiten zerlegen und überholen. Einen Revisionssatz hatte ich zum Glück noch da. Der AJP-Sattel ist ja ein weit verbreitetes Bauteil. 

Mit frischen Belägen und neuer Bremsflüssigkeit kann das Teill in ein paar Tagen wieder an den Roller.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen