Donnerstag, 12. Februar 2015

Besuch im Maybachmuseum Neumarkt



Das „Museum für historische Maybach-Fahrzeuge“ in der Innenstadt von Neumarkt in der Oberpfalz ist ein besonders sehenswerter Anziehungspunkt für die Freunde historischer Fahrzeuge. Doktor Helmut Hofmann, der Begründer des Museums, hat in jahrelanger Sammelleidenschaft eine beeindruckende Sammlung von 16 Fahrzeugen der Marke zusammengetragen, dazu kommt eine Vielzahl von Erinnerungsstücken, Dokumenten und Motoren aus dem Hause Maybach. Knapp 160 Fahrzeuge der Marke sollen heute noch weltweit existieren, das weltweit einzigartige, auf diese Marke spezialisierte Museum zeigt also 10% des Weltbestandes. 

Das Museum befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Express Fahrrad- und Motorradwerke, entsprechend dieses historischen Erbes gibt es im Museum auch eine kleine, aber sehr sehenswerte Abteilung zu den Produkten dieser Firma. Mopeds, Motor- und Fahrräder aus den Jahren vor und nach dem Zweiten Weltkrieg veranschaulichen die Zweiradtradition der Kreisstadt.

Bereits vor einigen Wochen, besuchte eine Delegantion der Zweitaktfreunde das Museum. Ein Besuch hier sei jedem emfpohlen, der sich für historische Fahrzeuge und Technik interessiert. 

Ein besonders beeindruckendes Schaustück der Sammlung, ist dieser unrestauriert erhaltene Maybach "Zeppelin" DS8 Baujahr 1939. In den Kriegswirren geriet das Fahrzeug nach Russland und wurde dort, von 1945 bis 1991, als Omnibus eingesetzt. Der riesige Wagen zeigt eine beeindruckende Patina und ist ein besonders plastisches Stück Technikgeschichte.

Wer Lust bekommen hat, die Sammlung einmal selbst zu besuchen:
Das Museum hat täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet für Erwachsene 8,50€. Weitere Informationen gibt es auf der Museumswebseite: http://www.automuseum-maybach.de





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen