Mittwoch, 7. Januar 2015

sicher ist sicher

Das sicher sicher ist, wissen wir spätestens seit Hausmeister Krause, aber auch die Berufsgenossenschaften in unserem schönen Land arbeiten nach diesem Motto.

Wenn man ein Fahrzeug beruflich nutzt, dann muss es auch den Vorschriften dieser zweifellos nützlichen und edlen Institutionen genügen. In meinem Fall bedeutet das, dass ich meine Ape mit Warnstreifen und einem Schild kennzeichnen muss, das sie als "Arbeitsfahrzeug" ausweist. Was auf dem Schild steht, das bleibt mir freigestellt solange es nur schwarze Schrift auf gelben Grund bietet.
Die Warnstreifen sind bestellt, lassen aber noch auf sich warten, also erst mal nur das Schild.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen